Prozess gegen mutmaßliches Mitglied von IS-Zelle beginnt in Düsseldorf

Epoch Times21. September 2020 Aktualisiert: 21. September 2020 21:01

Am Oberlandesgericht Düsseldorf beginnt am Dienstag (10.30 Uhr) der Prozess gegen einen mutmaßlichen radikalen Islamisten aus Tadschikistan. Ravsan B. soll mit weiteren Mitgliedern einer Zelle Anschläge im Namen der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) geplant haben. Dafür nahmen die Islamisten laut Bundesanwaltschaft Anweisungen eines IS-Führungsmitglieds aus Syrien entgegen. B. befindet sich seit März 2019 in Untersuchungshaft.

Für die Finanzierung der Anschläge soll die Zelle einen mit 40.000 Dollar dotierten Mordauftrag in Albanien angenommen haben. Da sie die Zielperson offenbar nicht zweifelsfrei identifizieren konnten, sollen die Islamisten unverrichteter Dinge abgereist sein. Zudem soll die Gruppe um B. die Ermordung eine Manns geplant haben, der sich kritisch über den Islam äußerte. Bevor die Zelle ihren Plan umsetzen konnte, wurden B. und ein weiteres Mitglied festgenommen. Für den Prozess sind zunächst 40 Verhandlungstage angesetzt. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN