Prozess gegen US-Milliardär Epstein beginnt frühestens Juni 2020 – Anwalt will Vorbereitungszeit

Epoch Times1. August 2019 Aktualisiert: 1. August 2019 9:02

Der Prozess gegen den des sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen beschuldigten US-Milliardär Jeffrey Epstein wird frühestens im Juni 2020 beginnen.

Der zuständige Richter legte am Mittwoch in New York den 8. Juni als vorläufigen Termin für den Beginn der Hauptverhandlung fest. Epsteins Anwälte verlangten bei der Gerichtsanhörung, den Prozessbeginn auf September 2020 zu vertagen.

Epstein werden von der Staatsanwaltschaft Sexhandel und Verschwörung zum Sexhandel vorgeworfen. Zwischen 2002 und 2005 soll er dutzende teils minderjähriger Mädchen in seinen Häusern in New York und Florida sexuell missbraucht und zur Prostitution angestiftet haben. Im Falle einer Verurteilung drohen ihm bis zu 45 Jahre Haft.

Anwalt fordert 13 Monate Vorbereitungszeit

Epsteins Anwalt Martin Weinberg sagte bei der Anhörung am Mittwoch, er brauche 13 Monate für die Vorbereitung auf den Prozess, weil er unter anderem mehr als eine Million Aktenseiten lesen müsse. Die Staatsanwaltschaft erklärte aber, es gebe ein „öffentliches Interesse“ an einem frühen Prozessbeginn.

Epstein nahm an der Anhörung teil. Hinweise auf eine Verletzung waren bei ihm nicht zu erkennen. Vor einigen Tagen hatten US-Medien berichtet, Epstein sei verletzt in seiner Gefängniszelle in New York aufgefunden worden. Wächter hatten ihn demnach mit Blutergüssen am Hals auf dem Boden gefunden.

Mitte Juli hatte der zuständige Richter Epsteins Antrag auf Freilassung auf Kaution abgelehnt. Nach seiner Auffassung besteht bei dem 66-jährigen Milliardär Fluchtgefahr. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN