Den Ermittlern zufolge sollen sich die Verdächtigen mit Lebensmitteln sowie mit Munition für ihre legal beschafften Waffen eingedeckt haben.Foto:  Patrick Seeger/dpa

Rauchender Metallschrott entpuppt sich als Phosphorbombe

Epoch Times31. August 2021 Aktualisiert: 31. August 2021 10:11

Gefährlicher Müll in Neuss (NRW): Ein rauchendes Metallschrottteil bei einem Entsorgungsbetrieb hat sich als eine Phosphorbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entpuppt. Am Montag begann es in einem Altmetallcontainer zu rauchen, wie die Neusser Feuerwehr am Dienstag mitteilte. Vor Ort hätten die Feuerwehrleute dann festgestellt, dass es sich bei dem qualmenden Objekt um eine Weltkriegsbombe gehandelt habe.

Um eine mögliche Ausbreitung des Brands zu verhindern, sei die Bombe zunächst mit Sand abgedeckt worden. Bis zum Eintreffen des Kampfmittelräumdiensts sicherte das Ordnungsamt die Gefahrenstelle ab. Die Bombenspezialisten hätten den 15 Kilogramm schweren Sprengkörper schließlich als eine „noch volle“ britische Bombe identifiziert und zur fachgerechten Entsorgung mitgenommen. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion