Rebecca (15), vermisst: Wollte Mädchen sich mit Internet-Date treffen? – Mutter berichtet über Online-Bekanntschaft

Epoch Times13. März 2019 Aktualisiert: 13. März 2019 18:46
Seit drei Wochen ist Rebecca Reusch nun verschwunden. Jetzt berichtet die Mutter des Mädchens über eine geheimnisvolle Online-Bekanntschaft, mit der sich die 15-Jährige treffen wollte.

Rebecca wird seit mehr als drei Wochen vermisst, ihr Schwager verdächtigt. Nun spricht die Mutter der 15-Jährigen über eine mögliche Internet-Bekanntschaft ihrer Tochter:

Die Mutter meinte, dass ihr erster Gedanke war, als sie von der verschwundenen Decke hörte, dass sie diese Person getroffen habe und die Decke mitnahm, um sich daraufzusetzen.

Sie würden sich so gut verstehen, als würden sie sich schon ewig kennen und er wolle sie demnächst besuchen kommen.“

(Brigitte Reusch, 52)

Dies erklärte Rebeccas Mutter gegenüber der Zeitschrift „Bunte“. Die Person soll sich „Max oder Maxi“ genannt haben, wie ihr ihre Tochter im Januar bereits erzählte.

Mutter Brigitte Reusch machte sich sorgen, sagte ihrer Tochter, dass sie ihn „auf keinen Fall alleine treffen dürfe“. Dies versprach ihr die 15-Jährige auch.

Ob die geheimnisvolle Online-Bekanntschaft etwas mit dem Verschwinden des Mädchens zu tun hat, wird sich noch herausstellen müssen.

Doch nach wie vor ist nicht „Max“, sondern der schweigsame Schwager Florian der Hauptverdächtige im Berliner Vermisstenfall.

Laut „B.Z.“ gingen bisher 1.400 Hinweise ein (Stand 13. März), denen es nachzugehen gilt. Doch die Zeit läuft dem Mädchen davon, sollte es noch leben … (sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN