Migranten versuchen, einen LKW am Fährhafen Ouistreham zu entern. Symbolbild.Foto: Christopher Furlong/Getty Images

Rheinland-Pfalz: Sieben Migranten in Lastwagen entdeckt

Epoch Times9. April 2021 Aktualisiert: 9. April 2021 18:48

Die Polizei in Rheinland-Pfalz hat sieben Migranten in einem Lastwagen entdeckt, von denen vier noch minderjährig sind. Gegen den 39-jährigen Fahrer wurde wegen des Einschleusens von Ausländern Haftbefehl erlassen, wie die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern am Freitag mitteilte.

Am Donnerstagnachmittag hatte ein Autofahrer die Polizei alarmiert. Er berichtete von einem Lastwagen auf der Autobahn 6 in Richtung Saarbrücken, unter dessen Plane immer wieder Menschen ihre Arme herausstreckten und durch Winken auf sich aufmerksam machten. Bei der Kontrolle des Fahrzeugs entdeckten die Beamten sieben Flüchtlinge auf der Ladefläche. Sie gaben an, aus Afghanistan zu stammen, und beantragten Asyl.

Ersten Ermittlungen zufolge handelte es sich um unbegleitete Migranten im Alter zwischen 15 und 20 Jahren. Die Minderjährigen wurden in die Obhut des Jugendamtes gegeben. Die drei Heranwachsenden müssen sich bei der zuständigen Aufnahmeeinrichtung melden. Der 39-Jährige gab laut Staatsanwaltschaft an, von den sieben Jugendlichen im Laderaum nichts gewusst zu haben. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion