Ein Polizist fotografiert in einer Wohung Spuren, nachdem ein Unbekannter in Rostock innerhalb kurzer Zeit zwei Senioren niederstach und ausraubte.
Ein Polizist fotografiert in einer Wohung Spuren, nachdem ein Unbekannter in Rostock innerhalb kurzer Zeit zwei Senioren niederstach und ausraubte.Foto: Stefan Tretropp/dpa

Senioren niedergestochen und beraubt – Fahndung nach Täter

Epoch Times17. Januar 2022 Aktualisiert: 17. Januar 2022 7:54
Innerhalb einer Stunde werden in Rostock zwei Senioren niedergestochen. Die Tatorte liegen nur wenige Straßen voneinander entfernt. Der Täter scheint derselbe zu sein - und weiter flüchtig.

Nach der Messerattacke auf zwei Senioren in Rostock ist der Täter weiter flüchtig. Die beiden Opfer waren am Sonntag innerhalb kurzer Zeit an ihrem Wohnort niedergestochen und ausgeraubt worden.

Einem Polizeisprecher zufolge wurden die 65-jährige Frau und der 82 Jahre alte Mann mit schweren Verletzungen im Krankenhaus behandelt, später aber wieder entlassen. Die Frau des 82-Jährigen erlitt zudem einen Schock.

Der Täter hatte nach Polizeiangaben mit einem Paket vor der Haustür der Frau gestanden, sie dann mit einem Messer attackiert und Bargeld gestohlen. Dem 82-Jährigen raubte er eine Bankkarte und ergriff dann die Flucht. Die Polizei suchte in der Nacht weiterhin mit einem größeren Aufgebot nach dem Mann.

Die beiden Tatorte im Rostocker Stadtteil Evershagen liegen nur wenige Straßen voneinander entfernt. Bei der Fahndung kam auch ein Spürhund zum Einsatz. (dpa)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion