Sexueller Missbrauch einer 12-Jährigen in Stralsund – Zweiter syrischer Tatverdächtiger festgenommen

Epoch Times14. Oktober 2019 Aktualisiert: 14. Oktober 2019 21:26
Nach einem sexuellen Missbrauch gegenüber einem Mädchen (12) in einer Wohnung in Stralsund, wurden mittlerweile beide Tatverdächtige (32, 16) festgenommen.

Nach einem sexuellen Missbrauch gegenüber einem deutschen 12-jährigen Mädchen vergangenen Dienstag, 8. Oktober, in Stralsund suchte die Polizei nach zwei syrischen Staatsangehörigen. Die Tat geschah in der Wohnung von einem der beiden Tatverdächtigen am Tribseer Damm. Gegenüber der „Bild“ sagte eine Polizeisprecherin:

Inwieweit sich die Tatverdächtigen an dem Opfer vergriffen haben und ob es zu einer Vergewaltigung gekommen ist, wird derzeit noch ermittelt.“

(Claudia Tupeit, Polizeisprecherin)

Gegenüber der „Ostsee-Zeitung“ sagte die Sprecherin, dass sich das Mädchen freiwillig in der Wohnung aufhielt. Es gelte als sicher, dass es zu sexuellen Handlungen gekommen sei. Nun müsse geklärt werden, ob diese einvernehmlich geschahen oder nicht. Allerdings:

Da es sich bei dem Opfer aber um eine Minderjährige handelt, liegt auf jeden Fall eine Straftat vor, da es sich um sexuellen Missbrauch handelt.“

(Claudia Tupeit, Polizeisprecherin)

Am Tatort wurden Spuren gesichert. Das Mädchen wurde ärztlich untersucht. Über Verletzungen wurde aber bisher nichts bekannt. Dem Bericht nach gibt es Mutmaßungen auf Facebook, dass das Mädchen mit den Syrern zuvor Marihuana geraucht habe. Die Polizeisprecherin konnte zu diesem Hintergrund nichts sagen, so die Zeitung.

Der Fall wurde am Donnerstag durch die Eltern des Mädchens angezeigt. Bereits am Freitag wurde ein 16-jähriger Syrer festgenommen und in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Der zweite Tatverdächtige (32) stellte sich am Samstagabend, 12. Oktober, der Polizei in Essen, nachdem sein Foto zur Öffentlichkeitsfahndung veröffentlicht wurde, berichtet der „Nordkurier“. (sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN