Todesschütze von Virginia Beach kündigte Arbeit nur Stunden vor seiner Bluttat

Epoch Times3. Juni 2019 Aktualisiert: 3. Juni 2019 8:57

Der Todesschütze, der im US-Bundesstaat Virginia zwölf Menschen erschossen hat, hatte wenige Stunden vor seiner Tat seine Kündigung eingereicht. Der städtische Angestellte DeWayne Craddock habe am Freitagmorgen seine Vorgesetzten über seine Kündigung informiert, sagte der Verwaltungschef von Virginia Beach, Dave Hansen, am Sonntag.

Anderslautende Berichte, wonach Craddock entlassen worden sei, wies der Verwaltungschef zurück. „Er wurde nicht gefeuert, und seine Entlassung stand auch nicht bevor“, betonte Hansen.

Täter war auf Arbeit angesehen, Motiv nicht bekannt

Nach bisherigen Erkenntnissen habe der Stadtangestellte gut gearbeitet und sei in seiner Abteilung angesehen gewesen. Gegen ihn liefen keinerlei Disziplinarverfahren.

Damit ist das Motiv des Todesschützen weiter unklar. Craddock hatte am Freitagnachmittag in einem Gebäude der Stadtverwaltung offenbar wahllos zwölf Menschen erschossen. Er wurde später bei einem Feuergefecht mit Polizisten erschossen. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN