Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife.Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild/dpa

Tödliche Attacke im Haifapark: Obdachloser stirbt im Rettungswagen – Polizei Düsseldorf sucht Zeugen

Epoch Times21. September 2020 Aktualisiert: 21. September 2020 21:32
Die Polizei Düsseldorf sucht Zeugen im Zusammenhang mit dem Tod eines 41-jährigen Obdachlosen im Haifapark. Eine Mordkommission ermittelt.

Samstag, 19. September, Düsseldorf: Die Polizei sucht nach Zeugen einer tödlichen Begebenheit und bittet um Hinweise von Zeugen.

Wie Staatsanwaltschaft und Polizei in Düsseldorf melden, trug sich die Tat zwischen 23 Uhr und 23:20 Uhr in der Haifastraße im zentralen Stadtteil Oberbilk zu.

Zuvor hatten sich drei Männer am späteren Tatort aufgehalten. Zwei von ihnen suchten einen nahe gelegenen Kiosk auf. Als sie kurz darauf zurückkamen, lag ihr Bekannter bereits schwer verletzt am Boden. Im Polizeibericht heißt es:

Trotz sofort eingeleiteter Reanimation durch hinzugerufene Rettungskräfte verstarb der 41 Jahre alte Mann, der aus dem Obdachlosenmilieu kommt, im Rettungswagen.“

Über die genauen Umstände der Tat wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nichts sagen, berichtet die „Rheinische Post“.

Die Polizei Düsseldorf hat eine Mordkommission eingerichtet und bittet um Hinweise von Zeugen unter der Telefonnummer 0211 / 8700 oder direkt im Kriminalkommissariat 11 an der Haroldstraße 5 in 40213 Düsseldorf. (sm)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion