Unfälle in Hessen: Trümmerfeld auf der Autobahn bei Eisenach – 15 Tonnen Eis aufgetaut

Epoch Times19. Juli 2019 Aktualisiert: 19. Juli 2019 9:13
Nach einem schweren Verkehrsunfall mit zwei querstehenden Kleintransportern auf der A4 bei Eisenach war die Autobahn Richtung Erfurt zeitweilig gesperrt. Auch auf der A 67 gab es einen größeren Unfall.

Nach einem schweren Verkehrsunfall mit zwei querstehenden Kleintransportern auf der A4 bei Eisenach war die Autobahn Richtung Erfurt zeitweilig gesperrt. Zu dem folgenschweren Auffahrunfall kam es nach Polizeiangaben am frühen Morgen zwischen Eisenach-West und Eisenach-Ost an der Landesgrenze zu Hessen.

Einer der Kleintransporter war aus zunächst ungeklärten Gründen in das andere Fahrzeug mit Autoanhänger gekracht. Durch die Wucht des Aufpralls wurde einer der Transporter gegen die Betonschutzwand in der Mitte der Autobahn geschleudert.

Ein weiterer Unfall in Hessen: 15 Tonnen Eis

Die Unachtsamkeit eines Fahrers hat in Hessen 15 Tonnen Eis zum Schmelzen gebracht. Der 44-Jährige fuhr in der Nacht zum Freitag auf der Autobahn 67 zu weit rechts und kollidierte dabei mit seinem Kühllaster mit einem auf dem Seitenstreifen stehenden Pannenlastwagen, wie das Polizeipräsidium Südhessen in Darmstadt mitteilte.

Durch den Unfall sei die Bordwand des mit dem Speiseeis voll beladenen Kühllasters beschädigt worden, das Eis habe sich teilweise auf der Fahrbahn verteilt und sei aufgetaut. Den entstandenen Schaden bezifferte die Polizei auf etwa 250.000 Euro.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN