Wennigsen: Erzieher soll Kita-Kinder sexuell missbraucht haben

Epoch Times21. Juli 2020 Aktualisiert: 21. Juli 2020 17:36
In der Nähe von Hannover kam es zu übergriffigem Verhalten eines Erziehers auf Kita-Kinder. Die Staatsanwaltschaft geht von sexuellem Missbrauch aus.

Ein Erzieher soll in Wennigsen bei Hannover mehrere Kita-Kinder sexuell missbraucht haben, meldet „dpa“. Eine Mutter hatte nach Angaben der Staatsanwaltschaft Hannover Strafanzeige erstattet. Sie vermutete übergriffiges Verhalten, nachdem sie mit ihrem Kind gesprochen hatte.

„Wir gehen von sexuellem Missbrauch aus“, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Thomas Klinge. Der Mann wurde verhaftet, derzeit sei der Haftbefehl außer Vollzug und der Beschuldigte habe bestimmte Auflagen. Über den Fall hatte zunächst die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ berichtet.

Bei Befragungen weiterer Kinder ergaben sich Anhaltspunkte, dass auch diese betroffen sein könnten.

Der 28-Jährige ist bei der Gemeinde Wennigsen seit Herbst 2018 als pädagogische Vertretungskraft angestellt. Sein „Erweitertes Führungszeugnis“ war einwandfrei. Die Kommune reagierte umgehend und stellte ihn vom Dienst frei, erklärte der Bürgermeister. Alle Eltern sind über den Verdacht und die Ermittlungen informiert.

„Sollte Kindern Leid angetan worden sein, werden auch wir als Gemeinde harte Konsequenzen ziehen“, kündigte Bürgermeister Christoph Meineke an. (ks)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN