Polizeiauto mit Blaulicht.Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Nach Großfahndung im Schwarzwald: 31-Jähriger wegen Geiselnahme und Körperverletzung angeklagt

Epoch Times19. Oktober 2020 Aktualisiert: 19. Oktober 2020 12:26

Yves R., der im Juli nach einer tagelangen Großfahndung im Schwarzwald festgenommen wurde, kommt wegen Geiselnahme und gefährlicher Körperverletzung vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft Offenburg erhob am Montag Anklage gegen den 31-Jährigen. Er soll vier Polizisten mit einer echt aussehenden Schreckschusswaffe bedroht und ihnen die Dienstwaffen weggenommen haben, danach flüchtete er mehrere Tage lang durch den Wald.

Mehr als 2500 Einsatzkräfte waren bei der Fahndung im Sommer dabei. Zu der spektakulären Flucht kam es am 12. Juli nach einer Polizeikontrolle. Vier Beamte wollten eine Hütte kontrollieren, von der ihnen ein Verdächtiger in Tarnkleidung und mit Pfeil und Bogen gemeldet worden war. Nach Ermittlerangaben bedrohte R. zwei von ihnen in der Hütte, entwaffnete sie und brachte sie in seine Gewalt.

Dann erst ging er mit ihnen vor die Hütte und bedrohte wieder einen der schon entwaffneten Polizisten mit der Waffenattrappe. Daraufhin hätten auch die beiden anderen Beamten ihre Dienstwaffen niedergelegt. R. flüchtete damit in ein Waldstück bei Oppenau. Bei seiner Festnahme am 17. Juli soll  er einen SEK-Beamten mit einem Beil am Fuß verletzt haben.

Yves R. hat bei den Vernehmungen selbst nichts gesagt, unmittelbar nach seiner Festnahme sprach er aber mit Polizisten. Die Auswertung einer Blutprobe ergab, dass er nicht unter Drogeneinfluss stand. Ein psychiatrisches Gutachten steht noch aus. Es gebe aber bislang keine Anhaltspunkte für verminderte Schuldfähigkeit, so die Staatsanwaltschaft. Die Verhandlungstermine vor dem Landgericht Offenburg stehen noch nicht fest. Im Falle einer Verurteilung drohen R. bis zu 15 Jahre Haft. (afp/sua)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]