Zwei Mitglieder des Kennedy-Clans bei Kanu-Tour vermutlich ums Leben gekommen

Zwei Mitglieder der US-Politiker-Dynastie Kennedy sind vermutlich bei einer Bootstour ums Leben gekommen. Dies teilte der Ehemann der vermissten Maeve Kennedy McKean, Großnichte des ermordeten Präsidenten John F. Kennedy, am Samstag mit. Die 40-Jährige war am Donnerstag mit ihrem achtjährigen Sohn Gideon mit einem Kanu auf dem South River nahe der Bucht von Chesapeake im Bundesstaat Maryland unterwegs. Die Suche verlief bislang ergebnislos.

„Die Chance, dass sie überlebt haben, ist unglaublich klein“, schrieb David McKean am Samstag bei Facebook. „Es ist klar, dass Maeve und Gideon verstorben sind.“ Seine Schwiegermutter Kathleen Kennedy Townsend erklärte, aus dem anfänglichen Rettungseinsatz von Küstenwache, Polizei und Feuerwehr sei mittlerweile einer zur Bergung der Leichen geworden.

Die 68-jährige Vize-Gouverneurin Marylands ist die Tochter des 1968 ermordeten US-Justizministers Robert Kennedy. Dessen Bruder John F. Kennedy war bereits 1963 ermordet worden.

Auch später blieb die Familie nicht von Tragödien verschont. Der Sohn des Präsidenten, John Fitzgerald Junior, starb 1999 bei einem Flugzeugabsturz. Roberts Enkelin Saoirse Kennedy Hill starb im vergangenen Jahr im Alter von 22 Jahren an einer Überdosis. Einer der Söhne Roberts, David, war bereits 1984 im Alter von 28 Jahren an einer Überdosis Kokain gestorben. Ein anderer Sohn, Michael, starb 1997 bei einem Skiunfall. (afp)

Quelle: https://www.epochtimes.de/blaulicht/zwei-mitglieder-des-kennedy-clans-bei-kanu-tour-vermutlich-ums-leben-gekommen-a3205478.html