Polizeiauto mit Blaulicht.Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Zwei Tote bei Schießerei in Espelkamp in Nordrhein-Westfalen – Tatverdächtiger gefasst

Epoch Times17. Juni 2021 Aktualisiert: 17. Juni 2021 21:21

Nach den tödlichen Schüssen auf einen Mann und eine Frau im nordrhein-westfälischen Espelkamp ist der mutmaßliche Täter nach einer groß angelegten Fahndung festgenommen worden. Er wurde am späten Donnerstagnachmittag gefasst, wie die Polizei mitteilte.

Zu den möglichen Hintergründen der Tat machten die Ermittler zunächst keine Angaben. Medienberichten zufolge soll es sich bei den Opfern um die Ex-Frau des Verdächtigen und deren Bruder handeln.

Einsatzkräfte hatten am Vormittag nach Schüssen in der etwa 50 Kilometer nördlich von Bielefeld gelegenen Kleinstadt einen 48 Jahre alten Mann tot aufgefunden. An einem zweiten Tatort fanden sie eine schwer verletzte Frau, sie starb trotz direkt eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen noch vor Ort.

Gegen 17.30 Uhr nahm die Polizei den 52-jährigen Tatverdächtigen in Diepenau nahe Espelkamp fest. Er zog sich nach Polizeiangaben dabei leichte Verletzungen zu. Das Motiv für die Tat sei unklar und bedürfe weiterer Ermittlungen durch die eingesetzte Mordkommission, erklärten die Ermittler. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion