忍 (Ren) – Toleranz, Nachsicht, dulden, ertragen

Epoch Times19. Januar 2008 Aktualisiert: 19. Januar 2008 10:17
Die Rätsel der chinesischen Schriftzeichen (20)

Das chinesische Zeichen 忍 (Ren) leitet sich ursprünglich aus dem Zeichen 能 (néng) ab, indem wiederum das Ideogramm 月 enthalten ist, das für Fleisch steht. In der Orakelknochenschrift bezeichnete 能 Hirsche, Rehe oder Rotwild. Diese Tiere hatte man aufgrund ihrer Stärke und kräftigen Statur geschätzt. Allmählich wandelte sich die Bedeutung und statt „Stärke“ ist 能 im heutigen Sprachgebrauch mit „Fähigkeit“ oder „Können“ gleichzusetzen.

Aus der Herkunft des Schriftzeichens 忍 lässt sich somit ableiten, dass im alten China „dulden, ertragen, Toleranz, Nachsicht“ als Stärke gesehen wurde, nicht als Schwäche. Das heutige Schriftzeichen 忍 besteht im unteren Teil aus dem Ideogramm 心 (xin), das das „Herz“ symbolisiert. Erdulden, Toleranz und Nachsicht sind somit innere Angelegenheiten des Menschen, die von Herzen kommen. Sie erfordern Offenherzigkeit und viel Selbstbeherrschung und Selbstkontrolle. Das obere Ideogramm 刃 bedeutet die Schneide, die Klinge und auch die Schärfe eines Messers. Das Schriftzeichen 忍 bedeutet folglich, dass das Herz eines Menschen auf Messers Schneide steht. Beherrscht man sich in einer schwierigen Situation nicht, kann es zu einem Streit kommen. In diesem Fall wird das Messer ins Herz gerammt. Der Aufbau von 忍 verdeutlicht wie viel Selbstbeherrschung man zur Toleranz braucht.

Den Gegensatz zu 忍 bildet das Schriftzeichen 鬥 (dòu), das für kämpfen, streiten oder ringen steht und spiegelbildlich aufgebaut ist. In der Mitte befindet sich zweimal das gleiche Ideogramm, das den König oder auch den Herren verkörpert. Schon rein aus der Optik lässt sich erkennen, dass sich hier zwei Kriegsherren gegenüberstehen, die nicht ertragen wollen – ein Streit steht somit unmittelbar bevor.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN