藥 (Yao) – Heilmittel, Medizin, Arznei, Medikament

Von 10. September 2007 Aktualisiert: 10. September 2007 13:52
Die Rätsel der chinesischen Schriftzeichen (2)

Dem Zeichen 藥 (Yao) wird im Chinesischen die Bedeutung von Heilmittel, Medizin, Arznei sowie Medikament beigemessen. Einem chinesischen Mythos zufolge soll Shennong, der göttliche Bauer, durch Selbstversuche hunderte heilende Pflanzen gefunden haben. Daraus entstand die Überlieferung, dass Pflanzen 草 (Cao) heilen können. Doch neben dem Ideogramm für Pflanzen 艹 bedeutet die untere Hälfte des Zeichens 樂 (le oder Yue) einerseits Freude und Fröhlichkeit, andererseits Musik. In der chinesischen Medizin spielt also neben der Gewinnung von Medizin aus Heilkräutern auch die gezielte Einsetzung der Musik eine entscheidende Rolle.

Nach der chinesischen Mythologie wurde einst der Gelbe Kaiser Huangdi von seinem Widersacher Chiyou zum Kampf herausgefordert. Einem Traum folgend setzte der Gelbe Kaiser schließlich Kuhfelltrommeln ein, um seinen größten Feind und dessen Eisen- und Bronzeartillerie zu bezwingen. Doch nicht nur die Soldaten des Chiyou fielen reihenweise in Ohnmacht und starben, auch die Armee des Kaisers lag im Sterben. Es war schließlich der Musikmeister des Kaisers, der mit der Bogenbespannung der Krieger ein Stück Holz bespannte und mit der lieblichen Musik den Kriegern des Huangdi neue Lebensenergie gab.

Fortan war auch die chinesische Medizin von dieser Erkenntnis geprägt. Die Verwendung von Musik als Heilmittel bezeugt auch das 白 (Bai) in der Mitte des 藥 -Zeichens . Damit ist nicht die gleich ausgesprochene Farbe Weiß gemeint, sondern das Plektron, das man zum Anschlagen oder Zupfen von Saiten gebraucht hat.

(Erschienen in The Epoch Times Deutschland Nr. 8)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN