Zhang Zhongjing (150-219 n. Chr.) war als ein Weiser der Medizin bekannt während der späten Östlichen Han-Dynastie (25-220 n. Chr.).Foto: Wikimedia Commons

Chinas Weisheit: Berühmter Arzt wurde ein anonymer Lehrling

Von 30. September 2013 Aktualisiert: 30. September 2013 10:09

Zhang Zhongjing war schon in seinen jungen Jahren bereits etabliert und als sehr talentierter Arzt bekannt, doch war er immer noch an neuen Erkenntnissen interessiert und besuchte überall berühmte Ärzte, um von ihnen zu lernen. Zhang Zhongjing (150-219 n. Chr.) war als Gelehrter der Medizin bekannt und ein berühmter Mediziner während der späten Östlichen Han-Dynastie (25-220 n. Chr.).

Als sein jüngerer Bruder einmal auf eine Geschäftsreise gehen wollte, fragte er Zhang Zhongjing: „Bruder, ich werde eine lange Reise unternehmen. Könntest du mir sagen, ob ich in den nächsten Jahren mit irgendwelchen ernsthaften Erkrankungen rechnen muss?“

Zhang prüfte eine Weile seinen Puls und sagte dann: „Ich fürchte, du könntest nächstes Jahr ein Geschwür auf dem Rücken bekommen!“

Sein Bruder war überrascht: „Ich höre dich oft sagen, dass Geschwüre mit einem Namen und Beschwerden ohne Namen nur sehr schwer zu heilen sind. Wie kann ein Hautgeschwür auf dem Rücken geheilt werden?“

Zhang sagte: „Mach dir keine Sorgen! Ich stelle dir ein Rezept aus. Wenn die Zeit kommt, nimmst du die Medizin und das Geschwür wird sich verlagern. Wenn später jemand diese Stelle als ursprüngliches Hautgeschwür erkennt, das auf dem Rücken war, dann bitte denjenigen, dich zu behandeln. Wenn er es heilen kann, dann musst du mir einen Brief schreiben.“

Wer ließ das Geschwür wandern?

Nach über einem Jahr spürte sein Bruder eines Tages plötzlich Schmerzen auf dem Rücken, als er gerade Geschäfte in Xiangyang, einer Stadt im Nordwesten der Provinz Hubei, abwickelte. Er nahm dann die Medizin nach dem Rezept seines Bruders.

Ein paar Tage später brach das Hautgeschwür tatsächlich auf seinem Gesäß auf. Er besuchte viele Ärzte in Xiangyang; einige sagten, es sei ein Geschwür, andere hielten es für ein Druckgeschwür, aber niemand konnte es diagnostizieren. Später ließ er sich von einem berühmten Arzt, der als der „unsterbliche Wang“ bekannt war, in der Tongji-Klinik und -Kräuterapotheke untersuchen. Der lächelte und sagte: „Es war ein Hautgeschwür auf dem Rücken. Wer ließ es zum Gesäß wandern?“

 „Es war mein Bruder“, antwortete Zhangs Bruder.

Der unsterbliche Wang sagte: „Da er es bewegt hat, muss er in der Lage sein es zu heilen.“

„Aber er ist weit weg in Nanyang. Herr Doktor, bitte helfen Sie mir!“ sagte der Bruder.

Daher stellte ihm der unsterbliche Wang ein Rezept aus. Zhangs Bruder nahm die Medizin und ein paar Kräuter-Pflaster. Bald war das Hautgeschwür verschwunden. Dann schrieb er seinem Bruder, was er erlebt hatte. Zhang war sehr erfreut, als er den Brief erhielt. Er packte sofort seine Sachen, nahm etwas Geld für die Reise mit und begab sich zu Fuß auf die Reise nach Xiangyang.

Der Medizin-Lehrling

Eines Morgens stand ein junger Mann mit Taschen und einem Schirm an der Tür der Tongji-Klinik und Kräuterapotheke in Xiangyang und erklärte dem Leiter: „Ich komme aus Henan. Ich habe keine Möglichkeit meinen Lebensunterhalt zu verdienen; bitte nehmen Sie mich als Ihren Lehrling auf!“

Der unsterbliche Wang hörte das und kam heraus. Er sah, dass der junge Mann scharfsinnig und klar war und sagte: „Okay! Ich brauche ein zusätzliches Paar Hände; Sie dürfen mein Medizin-Lehrling werden.“ Der junge Mann war natürlich Zhang Zhongjing.

Zhang war sehr intelligent und lernbegierig. Er war mit verschiedenen Kräutern vertraut und sehr geschickt darin, sie zu Medikamenten, die fertig zur Einnahme sind, zu verarbeiten. Bald beförderte ihn der unsterbliche Wang zum Apotheker der Klinik. Er war verantwortlich für Medikamente und behandelte auch Patienten mit Volkskrankheiten. Jeder lobte ihn als Arzt Nummer zwei in der Apotheke.

Wang bemerkte, dass Zhang wirklich einige Fähigkeiten hatte und machte ihn deshalb zu seinem Assistenten. Wenn Wang den Puls eines Patienten fühlte, um Krankheiten zu untersuchen, stellte er das Rezept aus. Wenn Wang komplizierte Symptome feststellte, fühlte er zuerst den Puls und ließ dann Zhang das gleiche tun, damit dieser lernen konnte, wo die Krankheiten lagen und wie sie zu heilen waren. Zhang behielt diese medizinischen Prinzipien tief in seinem Herzen und schrieb sie in sein Notizbuch. Ein Jahr verging in kürzester Zeit.

Der Lehrling als Lebensretter

Eines Tages stürzte ein alter Mann auf einem Esel in die Klinik. Er sagte, sein Sohn wäre in einer Notfallsituation und bat Wang, mit ihm zurück zu gehen. Etwa eine Stunde später kam der alte Mann mit einem Rezept für einige Kräuter wieder in die Kräuterapotheke. Zhang wusste dann, dass der Patient einen Parasiten in seinem Körper hatte, weil das Rezept für das Kraut Garcinia Morella verschrieben wurde, ein giftiges Medikament zur Abtötung von Parasiten. Er sah, dass Wang nur 16 Gramm verschrieben hatte. Zhang zögerte, packte dann aber die Medizin dem Rezept entsprechend ein. Nach einer Weile kam Wang zurück und wollte sich gerade ausruhen. Zhang hielt ihn sofort an und sagte: „Herr Doktor! Der Vater wird bald nochmals zu Ihnen kommen, um Sie wieder mitzunehmen.“

Wang war sehr überrascht und sagte: „Der Patient wurde geheilt, warum sollte sein Vater wieder hierher kommen?“

Zhang sagte: „Bitte haben Sie Nachsicht mit mir, wenn ich Ihnen ehrlich meine Meinung sage. Garcinia Morella kann Parasiten im menschlichen Körper töten, aber die Menge muss 32 Gramm betragen. Sie gaben ihm nur 16 Gramm, womit man den Parasiten aber nur unterdrücken und schwächen kann. Danach wird er wieder lebendig und greift den Patienten sogar noch heftiger an. Zu diesem Zeitpunkt wird auch die Medizin nicht mehr wirken. Ich fürchte, der Patient schwebt in einer lebensbedrohlichen Gefahr!“

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Während sich Wang unsicher war, ob er Zhang vertrauen sollte, lief der alte Mann auf sie zu und rief: „Herr Wang! Mein Sohn hat solche Schmerzen, dass er fast stirbt. Bitte kommen Sie mit und untersuchen sie ihn!“

Der Beginn einer langen Freundschaft

Wang geriet in Panik und wusste überhaupt nicht, was zu tun ist. Zhang sagte dann: „Bitte erlauben Sie mir als Ihrem Lehrling an Ihrer Stelle dorthin zu gehen!“ Also setzte er sich auf den Esel und ritt direkt zur Wohnung des Patienten.

Als Zhang ankam, krümmte sich der Patient vor Schmerzen auf dem Boden. Zhang holte seine Nadel heraus und bat den Patienten sich auszuziehen. Er identifizierte den entsprechenden Akupunkturpunkt und steckte die Nadel direkt in den Kopf des Parasiten.

Der Parasit kämpfte mit aller Macht, als sein Kopf durchbohrt wurde. Der Patient schrie laut und verlor das Bewusstsein. Sein Vater war wirklich schockiert. Doch Zhang lächelte und sagte: „Machen Sie sich keine Sorgen, der Parasit ist tot.“ Kaum hatte er diese Worte gesagt, wachte der Patient auf.

Zhang schrieb dann ein Rezept für ein Abführmittel aus. Nachdem der Patient die verschriebene Medizin eingenommen hatte, wurde ein großer Parasit ausgeschieden und der Patient erholte sich vollständig.

Der unsterbliche Wang war sehr überrascht und glücklich, als er davon erfuhr. Er fragte Zhang: „Unser Doktor Nummer zwei, wer bist du wirklich?“ Zhang antwortete: „Mein Name ist Zhang Zhongjing. Ich bin hierher gekommen, um von Ihnen zu lernen!“

Wang antwortete: „Meine Güte! Ich bin nicht würdig Ihr Lehrer zu sein!“ und lud Zhang zu einem Festessen ein.

Später wurden sie gute Freunde. Auch nach Zhangs Rückkehr nach Nanyang blieben die beiden für den Rest ihres Lebens in Kontakt.