Chinesische Redewendung: Ein Mensch von Einsicht muss moralisch und entschlossen sein 任重道遠

Von 26. November 2013 Aktualisiert: 26. November 2013 16:03
Ein Mensch von Einsicht muss moralisch sicher und fest entschlossen sein 任重道遠 – rèn zhòng dào yuǎn In diesen Tagen wird in den Schulen mehr technisches Wissen unterrichtet, aber weniger …

Ein Mensch von Einsicht muss moralisch sicher und fest entschlossen sein 任重道遠 – rèn zhòng dào yuǎn

In diesen Tagen wird in den Schulen mehr technisches Wissen unterrichtet, aber weniger Moral. Es wird jedoch angenommen, dass eine Person, die keinen starken Willen und keinen hohen Standard an Moral hat, nicht in der Lage sein wird, eine höhere persönliche Entwicklung zu erreichen, wie intelligent jemand auch ist.

Aufgeschlossene und disziplinierte Menschen sind eher in der Lage, die schweren Aufgaben, von denen die ganze Gesellschaft profitieren kann, zu tragen.

Die Bedeutung der Moral

Zeng Zi war ein Weiser im alten China. Er hat einmal gesagt, dass ein Mann von Einsicht mit einer hohen Moral ausgestattet sein muss. Solch eine Person muss mitfühlend zu sein, hohe Ziele haben, und entschlossen und standhaft sein, um größere soziale Verantwortung zu übernehmen.

Ohne einen hohen moralischen Standard erworben zu haben, wird es ihm unmöglich sein, diese Aufgaben zu erfüllen. Er würde sich wahrscheinlich zurückziehen und auf halbem Weg aufgeben angesichts mancher Härte bei der Erfüllung seiner Verpflichtungen.

Zeng Zis berühmte Bemerkung manifestierte sich später in einer anderen Redewendung: Jeder Mensch hat eine Verantwortung für den Aufstieg oder Fall seiner Nation 天下 兴亡,匹夫 有 责xià (Tian Xing Wang, pǐ fū yǒu zé).

In der chinesischen Kultur bedeutet dies, dass man seine Tugend zu pflegen und aufrecht zu erhalten hat für das Wohlbefinden der Gesellschaft, gerade wenn man arm oder von niederem Stand ist, während man auf die Gesellschaft achten und etwas abgeben muss, wenn man wohlhabend und in der Oberklasse ist.

Die Redewendung wurde später ein moralisches Prinzip, es hat das chinesische Volk im Laufe der Geschichte stark beeinflusst.

Härte vor Bequemlichkeit

In der Antike  folgten viele Weise in China diesem Prinzip, egal ob sie reich und gut ausgebildet oder arm und nicht so vornehm waren. Über ihre persönlichen Anliegen stellten sie  immer die Angelegenheiten ihrer Nation als oberstes Gebot. Diese Weisen waren immer die ersten, die die Härten ertrugen und die letzten, um irgendeinen Komfort zu genießen.

In der chinesischen Geschichte gibt es viele Erzählungen darüber, wie die Weisen sich mehr Sorgen um das Wohl der Nation machten, auch wenn einige von ihnen noch in großer Not lebten. Viele Weise leisteten selbstlos die größten Beiträge zum Wohl der Gesellschaft.

So kann eine Nation aufsteigen und aus allen Katastrophen gerettet werden.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte, ,
Themen
Newsticker