Chinesischer Kolumnist: „Großartiges Schreiben kommt aus dem Herzen“

Von 18. November 2013 Aktualisiert: 18. November 2013 19:15

Große literarische Werke können eine Vielzahl von Emotionen hervorrufen und auch die Herzen der Menschen füllen. Aber wie schafft man es, wirklich gute Bücher oder Artikel zu schreiben? Und wie kann ein Schriftsteller die Inspiration finden, um sie zu erstellen?

Um Antworten auf diese Fragen zu finden, interviewte die chinesischsprachige Epoch Times (ET) ihren Kolumnisten Wang Guanming. Er begann im Dezember 2005 für die Epoch Times zu schreiben. Bisher hat er mehr als 1.000 Artikel in der Epoch Times, sowie auf anderen Webseiten, wie secretchina.com, veröffentlicht.

Wang Guanming hat viel über den Weg zum besseren schriftlichen Ausdruck zu sagen.

Lesen ist die Basis des Schreibens – Schreiben ist die Erweiterung vom Lesen

Ob ein Artikel Tiefe und Substanz hat, wird laut Wang von des Autors moralischer Qualität und Tiefe des Denkens bestimmt. Er sagt, der Schlüssel zur Tiefe des Denkens ist, wie viel man liest und wie viel Lebenserfahrung man hat. Ein berühmter Dichter der Tang-Dynastie, Du Fu, schrieb: „Erst nach dem Lesen von über 10.000 Büchern kann man wie ein Heiliger schreiben.“

Wang sagt: „Lesen ist die Grundlage für das Schreiben. Schreiben ist die Erweiterung des Lesens.“ Wang gibt ein paar einfache Beispiele, um die Bedeutung des Lesens zu illustrieren.

Anfänger in Kalligraphie müssen üben andere nachzuahmen, bis sie ihren eigenen Stil entwickeln können. Schauspielschüler müssen auch von anderen lernen, bevor sie ihren besonderen Stil finden. Daher müssen Schriftsteller zunächst durch das Lesen anderer mit ihrer Arbeit beginnen. Natürlich muss man wählerisch sein mit dem, was man lesen sollte.

Wang empfiehlt auch, Lieblings-Bücher und Bücher, die vorteilhaft für das Schreiben sind, oft zu lesen, um die Macht des Verstandes zu entwickeln und zu verwenden, was in den Büchern an realen Szenarien steht und auch um „die verborgene Weisheit im eigenen Geist zu stimulieren und die Innovation zu fördern. Schließlich wird man erfolgreich sein.“

Lesen muss vom Erleben begleitet werden

Lesen ohne reale Erfahrungen ist nicht genug, um seinen Horizont zu erweitern, sagt Wang. Er meint, dass Reisen zu verschiedenen Orten inspirierend sein kann und sehr bereichernd. Wang sagt: „Wenn Sie mit einem hohen Ziel vor Augen reisen, werden Sie eine Menge aus den Erfahrungen lernen.“ Als Autor hat Wang durch die Bewunderung der Berge und der Meere schon immer ein tieferes Verständnis des Lebens erhalten.

Als Mensch sollte man so ruhig wie die Berge und so tolerant wie das Meer werden, sagt Wang. „Andere können sagen, dass man gut oder schlecht ist. Andere können Dir helfen oder Dich verletzen“, sagt er. „Wie gehen wir mit all diesem um? Als Mensch muss man die Fehler anderer tolerieren. Man sollte nicht so lange Zeit bei kleineren Verletzungen verweilen, sodass man nicht gut schlafen kann. Man sollte ein großes Herz entwickeln.“

Große Lehrer in Chinas langer Geschichte, wie Konfuzius, Laotse und Menzius, haben alle unterwegs und beim Lehren ähnliche Erfahrungen gesammelt. Solche Reisen sind eine gute Gelegenheit, um zu lernen und die eigenen Gedanken zu testen. Deshalb: „10.000 Meilen reisen“ ist ebenso wichtig wie „10.000 Bücher lesen.“"

Verbesserung des Herzens bringt Erfolg beim Schreiben

Große Artikel werden „durch das Herz geschrieben“. Diese anscheinend einfache Erklärung hat eine Vielzahl von Bedeutungen. Beim Lesen muss man in der Lage sein, die Essenz aus dem Gelesenen zu destillieren und diese Essenzen so lange wie möglich anzureichern. Dann, vor dem Schreiben, muss man sich einen Überblick über die Veranstaltung verschaffen und auch von der Atmosphäre und den Nachwirkungen der Veranstaltung. Wenn all dieses erfüllt ist, kann man mit dem Schreiben beginnen – mit dem Herzen.

Als Schreibender muss man die Aufmerksamkeit auch auf die Qualität des Artikels richten. Was ist mit Qualität gemeint? Wang sagt: „Ein wirklich guter Artikel kann das Herz füllen, ein Führer in die Helligkeit sein, und einen vor Degeneration bewahren. Natürlich sind wirklich gute Artikel schwer zu bekommen, weil sie aus Monaten und Jahren der Akkumulation von Wissen destilliert werden.“

Große Artikel existieren bereits, wir „fangen sie einfach so auf“

Bezüglich Inspiration, hat Wang folgendes zu sagen: „Auch wenn man eine gute literarische Bildung und schriftliche Ausdrucksfähigkeit besitzt, ohne Inspiration kann man keine originelle Arbeit kreieren, sondern nur die Arbeit anderer kopieren.“

Der große Dichter Lu You, sagte: „Die Artikel sind vom Himmel gesandt; ich konnte sie einfach auffangen.“
Wang glaubt, dass jemand, der sich nach Chinas traditionellen spirituellen Disziplinen kultiviert, Artikel schreibt, die reine Freundlichkeit und reine Schönheit ausstrahlen. Die Leser werden am ehesten durch solch einen Artikel bewegt werden und sagen: „Das ist ein echtes Meisterwerk!“

Seit der Antike haben Konfuzianismus, Buddhismus und Daoismus alle die „Förderung von Freundlichkeit“ gelehrt. Wang sagt: „Wenn ein Autor die Förderung der Güte zu seiner Mission macht, dann werden seine Artikel am vorteilhaftesten für die Welt sein. Der Autor wird große Erfolge haben, weil der Himmel immer denjenigen mit guten Wünschen helfen wird.“

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN