Heilpflanzen für die Prävention und die Behandlung der Grippe

Von 6. April 2009 Aktualisiert: 6. April 2009 21:16

Die pflanzliche Medizin wurde Jahrtausende lang eingesetzt, um eine Vielzahl von Grippeerkrankungen erfolgreich zu heilen. Obwohl es damals keine genauen Untersuchungen gab, die dies beweisen, gibt es jedoch Jahrhunderte von empirischen Beweisen, die seinen Nutzen bei der Prävention und der Behandlung der Grippesymptome auf die Verschreibung durch einen qualifizierten Pflanzenkundler.

Die Grippesymptome werden in der chinesischen Medizin nicht nach dem Virus eingeordnet, sondern nach einer komplexen Kunst der Beurteilung, die ihre Wurzeln in den jahrtausende alte Prinzipien haben, den ursprünglichen philosophischen Konzepten des Yin und Yang, der Beziehung zwischen den Gegensätzen wie heiß und kalt und schließlich die Prinzipien der antiken Physik, die „Fünf Elemente“ Feuer, Erde Metall, Wasser und Holz oder „Wu Xing“.

Wenn zu einem chinesischen Kräuterheiler geht, dann tastet er den Puls, schaut sich die Zunge an und fragt, wann die Symptome angefangen haben, die Art der Kälte oder des Fiebers, nach dem Schwitzen, dem Urin, nach der Ernsthaftigkeit oder dem Fehlen von physischen Leiden, den allgemeinen Zustand, und weitere. Die Diagnose vergibt er anhand des Musters der Krankheit. Wegen verschiedenen Konstitutionen und Gesundheitszuständen kann jede bestimmte Grippekrankheit in vielen verschiedenen Weisen ausbrechen je nach Patient. Daher gibt es keine Kräuterbehandlung für eine bestimmte Grippekrankheit; Die Kräutertherapie hängt basiert stattdessen auf das bestimmte Muster an Symptomen, das sich beim Besuch des Arztes zeigt.

Bevor die grippalen Symptome kommen, kann ein Arzt auch Kräuter empfehlen, die das Immunsystem stärken, um Bakterien oder viralen Infektionen abzuwehren.

In der chinesischen Medizin kann eine Person auf viele verschiedene Weisen Schritte unternehmen, um sein Immunsystem zu stärken, wie zum Beispiel indem man ein ausgeglichenes, gemäßigten Lebensstil lebt, sich gesund ernährt, den Stress durch Meditation in den Griff bekommt, eine positive Einstellung, Bewegung, Abstinenz von Alkohol, Zigaretten und Drogen. Dies ist zwar keine Garantie, dass man keine grippalen Symptome mehr haben wird, aber wenn man sein Immunsystem stärkt, wird man sich schneller von einem Infekt erholen können.

Erschienen in The Epoch Times Deutschland Nr. 10/09

{h:1}



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion