Foto: NTD

150,000 Commemorate Tiananmen Victims in Hong Kong

Epoch Times6. Juni 2011 Aktualisiert: 6. Juni 2011 22:59

Saturday night in Hong Kong, more than 150-thousand people joined a candlelight vigil to commemorate the 22nd anniversary of the Tiananmen Square Massacre. Filling more than six football fields in the downtown area, people called on the Chinese Regime to reverse its verdict on the Tiananmen Massacre, known as the June 4th Incident in Chinese.

This huge turnout of people comes in the wake of the recent wave of suppression against political dissidents in China.

[Lee Cheuk-yan, Pro-democracy Legislator]:
„We are witnessing the darkest age for China’s human rights, with suppression of human rights defenders everywhere in China since the Nobel peace prize of Liu Xiaobo and the Jasmine Revolution. So now with the candlelight vigil, we are going to give a very strong message to the communist regime—stop suppressions, release Ai Weiwei and all other human rights defenders.“

It’s been 22 years after the Tiananmen Massacre and the Chinese regime continues to violate human rights on a large scale in the Mainland. Hong Kong protestors dedicated flowers to the Tiananmen victims, making it clear they will not be forgotten.

[Katie Tong, University Student]:
„I have to say that it’s a part of history, and we shall never forget because we have to learn from history and then we won’t make the same mistakes again. So it’s actually for all of us to face reality.“

Reality, for now, is that Hong Kong is the only place in China where people have the freedom to hold a vigil and exercise the freedom of expression.

Foto: NTD

Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion