5G-Netzausbau: Rumänien schließt Huawei auch vom 5G-Markt aus

Von 16. April 2021 Aktualisiert: 16. April 2021 19:40

Beim folgenden Beitrag handelt es sich um den Originaltext zum Video: „Rumänien schließt Huawei vom 5G-Netzausbau aus“ vom Youtube-Kanal NTD-Deutsch. Epoch Times hat keine redaktionellen Änderungen vorgenommen. 

Neben den Verlusten auf dem Handymarkt muss sich der chinesische Telekommunikationsriese Huawei auf einen weiteren Schlag in Europa gefasst machen. Das osteuropäische Land Rumänien schließt China und Huawei von seiner 5G-Infrastruktur aus. 

Die Entscheidung trat kürzlich in Kraft, nachdem die rumänische Regierung ein von den USA unterstütztes Gesetz verabschiedet hat.

Pavel Popescu, der Sekretär des Ausschusses für Informations- und Kommunikationstechnologie in Rumänien erklärte die Maßnahme. Er sagte, dass das Gesetz ein 2019 in Washington unterzeichnetes Memorandum besiegelt. Das bedeutet, dass China und Huawei von jeder möglichen Partnerschaft mit dem rumänischen Staat im Bereich 5G ausgeschlossen sind.

Das Originalvideo von NTD Deutsch: 

Im Rahmen des Washingtoner Memorandums einigten sich Rumänien und die USA darauf, dass 5G-Anbieter nicht unter der Kontrolle ausländischer Regierungen stehen oder durch unethisches Verhalten aufgefallen sein dürfen.

Und es scheint, dass Huawei nicht mit diesen Regeln übereinstimmt. Dem Unternehmen wird vorgeworfen, starke Verbindungen zur Kommunistischen Partei Chinas zu haben. Außerdem hat das Unternehmen eine Reihe von Verstößen begangen, darunter Diebstahl von geistigem Eigentum und Geschäftsgeheimnissen. Da Huawei in China ansässig ist, ist es nach dem chinesischen Sicherheitsgesetz gezwungen, Informationen mit dem Regime zu teilen, wenn es dazu aufgefordert wird.

Mit dem Ausscheiden von Huawei könnten europäische Telekommunikationsunternehmen wie Ericsson und Nokia als Lieferanten in den  rumänischen 5G-Markt einsteigen.

In Europa haben bereits Großbritannien, Schweden, Frankreich und Slowenien Huawei vom 5G-Netzausbau ausgeschlossen. Weltweit hat Huawei in den USA, Japan, Australien, Neuseeland und Israel auch keine Möglichkeit mehr, in das 5G-Netz einzusteigen. 


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion