Weihnachtsaktion

Weihnachtsangebot:
Verschenken Sie 6 Monate für 59 €

The Epoch Times The Epoch Times

Kein Abo

Läuft automatisch aus.

Der Iran steht im Verdacht, eine Atombombe zu bauen.Foto: SAMUEL KUBANI/AFP/Getty Images

Besorgt sich der Iran in China Spezialmagnete für die Urananreicherung?

Epoch Times18. Februar 2013

 

Der Iran steht unter Verdacht, heimlich am Bau einer Atombombe zu arbeiten. Möglicherweise spielt China dabei eine Rolle, dass Iran die dafür benötigen Materialien bekommen kann. Die chinesischsprachige Epoch Times, Dajiyuan, zitierte eine Meldung von Agence France-Presse (AFP), dass ein Unternehmen aus dem Iran über eine Webseite versucht habe, 100.000 Spezialmagnete in China zu kaufen. Diese Magnete sind wichtig für die Zentrifugen, die für die Anreicherung von Uran verwendet werden. Bis jetzt ist noch unklar, ob der Iran diese Spezialmagnete bekommen hat.

Nach Berichten der Webseite süddeutsche.de vom 14. Februar ist ein Gespräch der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) und Teheran bisher ergebnislos geblieben. Inspektoren der IAEA werde weiterhin der Zutritt zu Anlagen im Iran verweigert und es sei weiterhin keine Lösung in Sicht. (yh)

 



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion