Chinas Journalist Shi Tao: Von Yahoo verraten, jetzt freigelassen

Epoch Times9. September 2013 Aktualisiert: 9. September 2013 16:51

Yahoo lieferte ihn 2004 dem kommunistischen Regime in China ans Messer, indem es seine E-Mail-Daten weitergab. Nun ist der chinesische Journalist und Dichter Shi Tao aus der Haft befreit worden. Er war am 27. April 2005 zu zehn Jahren Freiheitsstrafe wegen „illegaler Auslieferung von Staatsgeheimnissen nach Übersee“ verurteilt worden.

Die Schriftstellervereinigung PEN gab in einer Aussendung bekannt, dass Shi Tao am 8. August 15 Monate früher als in der Haftfrist vorgesehen freigelassen wurde.

Shi Tao war Redakteur der Zeitung „Hunan Finanz Aktuell“. Vor dem 15. Jahrestag des  Massakers auf dem Platz des Himmlischen Friedens am 4. Juni des Jahres 2004 hatte er per E-Mail den Inhalt einer parteiinternen Mitteilung über die strenge Kontrolle der Gedenkaktivitäten zum 4. Juni an ein chinesischsprachiges Online-Forum geschickt.

Der US-Internet-Serviceprovider Yahoo hatte den chinesischen Behörden die E-Mail-Datensätze von Shi Tao zur Verfügung gestellt. Daraufhin wurde der Redakteur und Dichter festgenommen und angeklagt.

Yahoo gab später seine Kooperation mit den chinesischen Behörden zu, nachdem der öffentliche Druck auf das Unternehmen gestiegen war.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte