Weihnachtsaktion

Weihnachtsangebot:
Verschenken Sie 6 Monate für 59 €

The Epoch Times The Epoch Times

Kein Abo

Läuft automatisch aus.

Der Präsidentensitz des demokratischen Taiwan in Taipei (Foto Daniel Ulrich/DNE)

Costa Rica kehrt Taiwan den Rücken

Von 7. Juni 2007

Costa Rica hat am 7. Juni seine diplomatischen Beziehungen zu Taiwan abgebrochen und offizielle Beziehungen zu der VR China aufgenommen. Die diplomatischen Beziehungen zwischen Costa Rica und Taiwan begannen im Jahr 1944. Der Aussenminister Costa Ricas, Bruno Stagno, hatte noch am Vortag beteuert, dass es keine Änderungen in den diplomatischen Beziehungen zwischen Taiwan und Costa Rica gebe. Stagno sagte jedoch auch, dass Costa Rica weiter an einer Verbesserung der wirtschaftlichen Beziehungen zu China arbeite. Das kommunistische Peking, das zur Aufnahme diplomatischer Beziehungen das Anerkennen seines Ein-China-Prinzips und das Abbrechen der diplomatischen Beziehungen zu Taiwan zur Bedingung macht, betrachtet Taiwan, historisch falsch, als abtrünnige Provinz.

China versucht Taiwan international zu isolieren und verhindert regelmässig seinen Wiedereintritt in die UNO und in die WHO. Ende Mai dieses Jahres stufte die Weltorganisation für Tiergesundheit Taiwan auf Drängen von China als „nicht souveränes regionales Mitglied“ zurück.

Taiwan hat nun nach der Abkehr Costa Ricas nur noch 24 diplomatische Verbündete weltweit. In Europa erkennt nur der Vatikan den demokratisch regierten Inselstaat an.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion