Deutsche und französische Abgeordnete verurteilen die Attacke auf die Epoch Times Hongkong

Von 15. April 2021 Aktualisiert: 15. April 2021 23:35

Beim folgenden Beitrag handelt es sich um den Originaltext zum Video: „Attacke auf die Epoch Times Hongkong – Deutsche und französische Abgeordnete: Inakzeptabel“ vom Youtube-Kanal NTD-Deutsch. Epoch Times hat keine redaktionellen Änderungen vorgenommen. 

Zwei Tage nach dem Anschlag auf die Druckerei der Epoch Times in Hongkong,  verurteilen deutsche und französische Politiker das Geschehen als Angriff auf die Pressefreiheit in Hongkong. Sie rufen zu einer stärkeren Unterstützung der Hongkonger auf.

Auf einer Pressekonferenz am Dienstag verurteilte die Geschäftsführerin der Epoch Times Hongkong den Angriff am 12. April.

Vier Männer drangen um 4 Uhr morgens in die Druckerei ein und zerstörten Computer und Druckmaschinen. 

Das Originalvideo von NTD Deutsch: 

Stephen Gregory, der Herausgeber der amerikanischen Ausgabe der Epoch Times, glaubt, dass die Kommunistische Partei Chinas hinter dem Angriff steckt.

„Die Kommunistische Partei Chinas hat von Anfang an versucht, die Epoch Times aus dem Weg zu räumen.“ – Stephen Gregory, Herausgeber, Epoch Times USA

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Martin Patzelt erklärte dazu am 14. April: „Als Mitglied des Deutschen Bundestages und Mitglied des Ausschusses für Menschenrechte und Berichterstatter für Süd-Ostasien verurteile ich diese Handlungen und wiederholten Zerstörungen gegen eine unabhängige Zeitung als Angriff auf die Presse- und Meinungsfreiheit auf das Schärfste“. 

Er sagte gegenüber der Epoch Times: „Gerade in Hongkong ist es wichtiger denn je, dass es weiterhin unabhängige Medien gibt, die klar und deutlich berichten, so wie Epoch Times es mit unbeirrter und unabhängiger Berichterstattung über die pro-demokratische Hongkonger Bewegung und auch über Menschenrechtsverletzungen in China immer gemacht hat.“

Patzelt will sich dafür einsetzen, dass das Thema im Menschenrechtsausschuss thematisiert wird.

Der französische Senator André Gattolin vermutet ebenfalls, dass die KP Chinas hinter dem Vorfall steckt.

„Das ist völlig inakzeptabel, das ist ein weiterer Angriff auf das, was von Demokratie und Pressefreiheit in Hongkong übrig ist. Wir können ganz klar davon ausgehen, dass es sich um eine absichtliche Aggression handelt und im Rahmen der totalen Repression steht, die die KP Chinas in Hongkong organisiert.“ – André Gattolin, Senator, Frankreich

Der Senator sagt, er beobachte gerade den jüngsten Prozess gegen pro-demokratische Aktivisten in Hongkong.  Mit einem von ihnen hat er sich bereits getroffen. 

Gattolin sagt, er sei sehr besorgt über ihr Schicksal, insbesondere über das von Andy Li. Er soll angeblich in eine psychiatrische Klinik eingewiesen werden. 

Gattolin sagt, der Angriff auf die Epoch Times sei ein weiterer Akt der Unterdrückung durch die KP Chinas in Hongkong.  

„Das ist es, was wirklich schrecklich ist. Es gibt so etwas wie einen Schleier des Schweigens über dem, was heute in Hongkong passiert. Wenn wir mit Politikern in den internationalen Institutionen diskutieren, sagen alle: ‚Es ist eine Schande, es ist ein Skandal…‘ Aber das war’s. Nein! Es gibt noch viel zu tun, und was noch wichtiger ist, wir müssen die Menschen in Hongkong schützen.“ – André Gattolin, Senator, Frankreich


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion