Aufgrund eines Bildungsplanes mit kommunistischem Inhalt traten viele hongkonger Schüler in den Hungerstreik.Foto: NTD Television

Menschenrechtsaktivisten unterstützen Schüler-Hungerstreik in Hongkong

Epoch Times9. September 2012 Aktualisiert: 9. September 2012 2:47

Um gegen den nationalen Bildungskurs zu protestieren, hielten Hongkonger Schüler und Studenten beim Regierungsgebäude einen Hungerstreik. Unterstütz wird diese Aktion wird von chinesischen Bürgerrechtlern.

Am Donnerstag begannen drei Schüler ihren Hungerstreik, der über 40 Stunden dauerte.

Am Samstag beendeten sie ihr Fasten. Doch auf sie folgten zehn andere Schüler und Lehrer. Wie beim Staffellauf „übernahmen“ sie und setzten den Hungerstreik fort.

Über 40.000 Menschen gingen auf die Straße und schlossen sich dem Protest an. Sie drängten die Hongkonger Regierung, das nationale Bildungsprogramm zu widerrufen.

Bürgerrechtler sehen den Hungerstreik als Zeichen für eine wachsende Anti-KPC-Haltung in Hongkong, besonders in der jüngeren Generation.

Bis jetzt zeigte die Hongkonger Regierung keine Absicht, den nationalen Bildungsplan zurückzunehmen.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion