(The Epoch Times)

4.000 Jahre alter Ginkgo-Baum in China entdeckt

Epoch Times7. Juli 2009 Aktualisiert: 7. Juli 2009 11:49

Am 28. Juni wurden antike Ginkgo Biloba Baüme im Dorf Tiantan in China gefunden. Das Dorf befindet sich im Landkreis Changshun der Provinz Guizhou. Es gibt dort zwei „Stammväter“-Bäume, die von vielen „Enkel“-Bäumen mit unterschiedlicher Dicke und Höhe umkreist sind.

Die Einheimischen sagen, dass dieses „lebende Fossil“ im Sommer voller Lebensenergie ist und jedes Jahr über 2000 Kilo [Samen] produziert. Die Bäume dienen für viele Vogelspezies als Zuhause, und die Dorfbewohner betrachten sie als heilig. Sie kommen zu den Bäumen, um sie zu ehren, um Wünsche auszusprechen und für gutes Wetter zu beten.

Der alte Ginkgo-Baum hat einen Umfang von 16,8 Metern. Man benötigt 13 Erwachsene, die sich an den Händen festhalten, um ihn einmal zu umfassen. Er ist 50 Meter hoch, und die Baumkrone umfasst ca. 2000 Quadratmeter. Experten sagen, dass der Baum über 4.000 Jahre alt ist und den Spitznamen „Chinesischer Ginkgo König“ trägt. (red.)

(The Epoch Times)
(The Epoch Times)

 



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion