China: Vermutlich 90 Prozent der Immobilien-Unternehmen verfehlen ihr Jahresziel

Epoch Times14. Juli 2014 Aktualisiert: 14. Juli 2014 7:19

Die neuste Statistik über Chinas Immobilienmarkt zeigt die schnell fallende Tendenz auf dem chinesischen Immobilienmarkt. Bis 10. Juli haben 24 große Immo-Unternehmen in China ihre Halbjahresberichte 2014 veröffentlicht. 10 von den 24 haben eine Umsatzsteigerung von Januar bis Juni erzielt. Die restlichen Unternehmen erlitten einen Umsatzeinbruch im Vergleich zu einem Jahr davor, manche sogar bis zu 56 Prozent.

Laut den chinesischen Medien wurden von Januar bis Juni in 54 großen chinesischen Städten insgesamt 1,139 Millionen Wohnungen verkauft, 23,7 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Besonders in den vier teuersten Immo-Städten (Peking, Shanghai, Guangzhou, Shenzhen) ist die Verkaufsmenge in dem ersten Halbjahr 2014 um 31 Prozent gesunken im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2013.

Experten aus Immobilienkreisen in China warnen, falls die Immobilienunternehmen nicht durch Preissenkungen den Verkauf anheben könnten, würden 90 Prozent ihr Jahresziel für 2014 nicht erreichen.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN