Ein Flugzeug landet auf dem Flughafen in Guangzhou, Provinz Guangdong in Süd-China, am 2. Juni 2013.Foto: STR/AFP/Getty Images

Chinas neue Flug-Richtlinien bringen kürzere Wartezeiten, zu welchem Preis?

Von 5. August 2013 Aktualisiert: 5. August 2013 8:27

 

Explosionsartige Wutausbrüche über notorische Verspätungen auf den Flughäfen in China sind ein Renner im Internet: Parteifunktionäre, die ganze Computer voller Wut gegen Glastüren werfen, oder junge Frauen in Auseinandersetzungen mit Flugbegleitern.

Bei einem Versuch, die Staus zu lindern, gaben letzte Woche Flughäfen in acht großen chinesischen Städten, neue Richtlinien heraus, mit denen kommerzielle Flüge zur geplanten Zeit starten dürfen unabhängig von den Wetterbedingungen an ihrem Bestimmungsort. Der Effekt wird sein, dass diese Flüge tatsächlich pünktlich den Airport verlassen, aber eins der Ergebnisse davon ist, dass sie diese eingesparte Zeit am anderen Ende brauchen werden, um am Himmel zu kreisen, während sie auf eine Gelegenheit warten, um zu landen.

Dies wird die Fluggesellschaften mehr Geld für den zusätzlichen Treibstoff kosten, Stress und Druck auf die Besatzungen hinzufügen, und es könnte möglicherweise auch unsicherer sein.

„Die Vereinigten Staaten haben dieses System vor etwa 20 – 30 Jahren verwendet“, sagte Kirk Koenig, Präsident von Expert Aviation Consulting, in einem Telefon-Interview mit der Epoch Times. „Es war den einzelnen Fluggesellschaften und Piloten übererlassen. Aber man muss konservativer sein bei diesen Angelegenheiten.“

„Unrestricted take-off” – „Uneingeschränkter take-off“, dieser feststehende Begriff für die neue Maßnahme wird nun für die Hälfte des Festland-Flugverkehrs gelten. Die Beijing News vermutet, es werde die pünktlichen Abflüge um 15 bis 20 Prozent erhöhen.

Luftfahrt-Experten und Reisende sind trotzdem noch skeptisch.

Caixin, ein Business-Magazin in China, vermutet, dass es sowohl viel riskanter sei, die Zeit in der Luft zu verbringen und dass es Panik auslösen könnte, als auch dass es unsicherer sei.

Kritiker sagen auch, dass diese neuen Richtlinien nicht auf das grundsätzliche Problem eingehen, dass der Luftraum in China stark begrenzt ist. „Die Luftwaffe des Landes kontrolliert den Luftraum und teilt nur 20 Prozent der Zivilluftfahrt zu“, schreibt Jasmin Wong von The Washington Post.

Der verbleibende Luftraum ist ausschließlich den militärischen Flugzeugen vorbehalten.

In den letzten Jahren ist Chinas Luftfahrtindustrie schnell gewachsen, wobei die drei größten Fluggesellschaften planen, in den nächsten drei Jahren noch 273 oder mehr Flugzeuge hinzuzufügen. Diese neuen Ergänzungen werden die Verkehrsstaus weiter verschlimmern.

Eine chinesischer Internetnutzer hat auf der Sina Weibo, einer chinesischen Entsprechung von Twitter, gepostet: „Vor allem ist die grundlegende Schwäche die höchst ineffiziente Verwaltung und der Betrieb der Civil Aviation Administration! Wie kann die United States Air Force effizient arbeiten und das Gleichgewicht gut mit ihrer zivilen Luftfahrt halten? Chinesische Probleme der Luftfahrtindustrie haben mit der Verwaltung zu tun, und es ist eine bürokratische Verschwendung von Ressourcen!“

Artikel auf Englisch: China Plane Policy Brings Shorter Waits, at a Cost

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN