Chinas Yuan: Experten rechnen mit 5 Prozent Abwertung für 2015

Epoch Times23. Januar 2015 Aktualisiert: 23. Januar 2015 12:57

Chinas Währung wird es dieses Jahr schwer haben, ihren Wechselkurs gegenüber dem US-Dollar zu behaupten: Bis zu 5 Prozent Abwertung sagen chinesische Wirtschaftsexperten derzeit dem Yuan (Renminbi) voraus.

Experten rechnen mit Abwertung

Reuters zitierte dazu Lu Zhengwei, den Ersten Volkswirt der an der Shanghaier Börse notierten Industrial Bank aus Südchina. Bei der Finanztagung von Thomson Reuters sagte er am 22. Januar in Peking: Dass der Real-Wechselkurs von Chinas Yuan seit 2011 zu hoch festgelegt worden sei, habe „mehr Inlandsbedarf auf den internationalen Markt umgeleitet“.

Lu prognostizierte, dass der chinesische Yuan noch weiter abgewertet werden müsse, um chinesischen Unternehmen Gewinne zu ermöglichen. Andernfalls würden mehr Betriebe in China pleitegehen.

„Falls der Wechselkurs zwischen Yuan und US-Dollar weiter so bleibt wie jetzt, gibt es für uns in Zukunft nur einen Weg, nämlich die Deflation“, so Lu.

Auch Xu Gao, Erster Volkswirt des Finanzunternehmens EverBright Securities in China, sieht Abwertungsdruck für den Yuan: Da der US-Dollar ständig steige, fließe mehr chinesisches Kapital ins Ausland.

Der Kurs wird schwanken“

Einen schwankenden Wechselkurs zwischen Yuan und US-Dollar sagt Shen Jianguang, Kolumnist der Financial Times China, voraus. Er schätzt, dass der Yuan im Jahr 2015 gegenüber dem Dollar zwischen 6,1 und 6,4 schwanken wird – zur Zeit steht der Wechselkurs bei 6,2. Falls die Grenze 6,4 durchbrochen würde, werde mehr Kapital aus China flüchten, was die Abwertung des Yuan weiter vorantreiben werde, so Shen. (yz / rf)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN