Thomas Cook.Foto: Marcel Kusch/dpa

Chinesische Unternehmensgruppe Fosun übernimmt Thomas-Cook-Markenrechte

Epoch Times2. November 2019 Aktualisiert: 2. November 2019 8:46
Nach der Pleite des britischen Reisekonzerns Thomas Cook hat die chinesische Unternehmensgruppe Fosun für elf Millionen Pfund die Rechte an der Touristikmarke gekauft.

Nach der Pleite des britischen Reisekonzerns Thomas Cook hat die chinesische Unternehmensgruppe Fosun für elf Millionen Pfund (12,8 Millionen Euro) die Rechte an der Touristikmarke gekauft. Wie der in Hongkong ansässige Konzern am Freitag mitteilte, übernimmt er außer den Markenrechten auch zwei Thomas-Cook-Töchter: die Hotelketten Casa Cook und Cook’s Club.

Damit baue Fosun seine Touristiksparte angesichts des robusten Wachstums des chinesischen Marktes für Auslandsreisen aus, erklärte der Chef der Sparte, Qian Jiannong.

Das vor 178 gegründete Unternehmen Thomas Cook hatte am 23. September Insolvenz angemeldet, wenig später folgte die deutsche Tochter. Außer 22.000 Mitarbeitern weltweit waren auch hunderttausende Urlauber betroffen. Großbritannien startete für die gestrandeten Touristen die größte Rückführungsaktion seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs. In Deutschland wird noch über die Erstattung der Rückbeförderungskosten gestritten. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN