Insider: Volkswagen prüft größere Beteiligung an chinesischen Elektroauto-Partner JAC

Epoch Times10. April 2019 Aktualisiert: 10. April 2019 22:01
Laut Insider erwägt VW, einen großen Anteil seines chinesischen Elektroauto-Partner JAC zu kaufen. Allerdings sind die Pläne noch im Anfangsstadium, heißt es.

Drei Insidern zufolge, prüft Volkswagen einen großen Anteil an seinem chinesischen Elektroauto-Partner JAC zu kaufen. Hintergrund sind möglicherweise Lockerungen bei den Auflagen für ausländische Beteiligungen an chinesischen Autobauern, die Peking vergangenes Jahr einführte.

VW prüft nun, wie die Auswirkungen für das eigene Geschäft sowie für die Joint-Venture-Partner sind. „Diesbezüglich würden alle möglichen Optionen mit allen Anteilseignern untersucht, um den langfristigen Erfolg in China zu sichern“, teilte der Großkonzern auf Anfrage verschiedener Medien mit. Nach Angaben von „Reuters“ hat VW zur Prüfung der Pläne die Investmentbank Goldman Sachs beauftragt.

VW erzielt rund 40 Prozent seines Absatzes in China

Bereits im April letzten Jahres kündigte VW-China-Chef Jochem Heizmann an, dass VW bis 2022 mit ihren Partnern etwa 15 Milliarden Euro für Zukunftsprojekte im größten Automarkt der Welt in die Hand nehmen.

Gleichzeitig stellte VW damals eine neue Marke für Elektrofahrzeuge mit dem Namen „Sol“​ vor. Diese Wagen sollen mit dem Joint-Venture-Partner JAC für den chinesischen Markt produziert werden. Zudem kündigte der Autobauer höhere Investitionen im Bereich autonomes Fahren an.

VW erzielt rund 40 Prozent seines Absatzes in China. Das Unternehmen lieferte vergangenes Jahr 4,21 Millionen Fahrzeuge in China und Hongkong aus. Neben JAC hat VW noch Joint Ventures mit den beiden großen chinesischen Autobauern FAW und SAIC. (er)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN