Saudi-Arabien exportiert verstärkt Öl nach China

Epoch Times20. Mai 2015 Aktualisiert: 20. Mai 2015 16:08

Weil der Öl-Export von Saudi-Arabien in die USA sich auf dem niedrigsten Stand seit der Finanzkrise 2008 befindet, exportieren die Saudis verstärkt Erdöl nach China. Dies berichtete die Financial Times am 18. Mai 2015.

Zur Zeit verkauft Saudi-Arabien täglich eine Million Barrel Öl ins Reich der Mitte und hat damit seine Lieferungen, die 2014 gefallen waren, wieder erhöht. Die offiziellen Zahlen der US-Regierung zeigen, dass die USA im Jahr 2014 täglich weniger als 1 Million Barrel von Saudi-Arabien kauften. 2013 waren es noch 1,5 Millionen Barrel gewesen. Da die USA selbst mehr Schieferöl produzieren und Kanada seine Öl-Exporte in die USA erhöhte, verringerte sich für die Amerikaner der Bedarf nach arabischem Öl. Kanada exportiert täglich mehr als 3 Millionen Barrel Öl in die USA. Das ist 1 Million Barrel mehr als noch vor drei Jahren.

Um seine dadurch entstandenen Überschüsse loszuwerden, wandte sich Saudi-Arabien verstärkt Asien zu. China könnte dabei bald der größte Abnehmer für saudisches Erdöl werden und die USA hinter sich lassen. Im April reiste der saudische Öl-Minister Ali Al-Naimi bereits nach Peking, um eine verstärkte Kooperation in der Zukunft zu besprechen.

In anderen asiatischen Ländern versuchte Saudi-Arabien durch Kooperationen beim Bau von Öl-Raffinerien und -Verarbeitungsbetrieben Fuß zu fassen. (yz / rf)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN