Wechsel von Chinas Notenbankchef nur Gerücht? Regierungsnahes Medium lobt ihn als Reformer

Epoch Times26. September 2014 Aktualisiert: 26. September 2014 7:44

Gestern, am 25. September, verbreitete sich international in den Medien die Nachricht über einen vermuteten Chefwechsel bei der chinesischen Zentralbank, auch hier in Deutschland. Noch am selben Tag veröffentlichte das Wirtschaftsportal Caixin einen Bericht und nannte diese Gerüchte eine „unwahre Aussage“.

Die Gerüchte stammten aus dem Wall Street Journal. Auf der Titelseite der Zeitung wurde am 25. September berichtet, dass die chinesische Führung gerade überlege, den langjährigen Reformbetreiber, Chinas Zentralbankchef Zhou Xiaochuan, abzulösen. Sein Nachfolger könnte der jetzige Gouverneur der Provinz Shandong Guo Shuqing sein, ein Vertrauter vom Chinas Oberhaupt Xi Jinping. Diese Nachricht wurde international in verschiedenen Sprachen überall zitiert. WSJ berief sich auf Insider-Informationen.

Gegen 17:30 Pekinger Zeit veröffentlichte Caixin den Bericht mit dem Titel „Dem Gerücht über den Personalwechsel in der Zentralbank fehlt der Beweis“. Ein Informant, der der chinesischen Zentralbank nahe steht, sagten Journalisten von Caixin im Interview, dass die Aussagen über einen Chefwechsel bei der Notenbank nicht wahr seien. Er sagte auch, es gäbe immer solche Gerüchte vor der großen Zentraltagung in China. Aber später würden sie sich  immer als unwahre Gerüchte erweisen.

Der Informant hat gegenüber Caixin auch verneint, dass Guo Shuqing vor kurzem an der Sitzung der chinesischen Kommission für Währungspolitik teilgenommen habe, was als Beweis für Guos neuen Posten vom Wall Street Journal verbreitet wurde.

Am Schluss zitierte der Caixin Bericht noch die Meinung von einigen Erfahrenen aus dem Kreis, dass die internationale Sicht, der Reformwille und der große Überblick von Zhou Xiaochuan sehr wertvoll seien, und die Kontinuität der Reformpolitik im Finanzbereich seit dem 3. Plenum der KP-Zentrale in November 2013 wären besonders wichtig.

In Oktober soll das 4. Plenum der KP-Zentrale in Peking stattfinden. Das ist wahrscheinlich die Zentraltagung, die der Informant meinte.

Caixin zählt zu den führenden Wirtschaftsportalen in China. Es ist vor allem bekannt für seine offenen Worte und sein enges Verhältnis zu Chinas Staatschef  Xi Jinping. In der chinesischen Medienlandschaft wird Caixin als Xi’s Sprachrohr betrachtet. (yz)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN