Die Axt von Wuchang: Frau beschädigt am Rathaus Schild „Städtische Volksregierung von Wuhan“

Epoch Times21. Juli 2020 Aktualisiert: 21. Juli 2020 16:54
Inmitten des Ausbruchs des KPC-Virus und der aktueller Hochwasserlage der Stufe rot wächst offenbar die Unzufriedenheit in der chinesischen Provinzhauptstadt Wuhan. Eine Frau griff zur Axt.

Ein Foto aus Wuhan verbreitete sich online. Es zeigt eine weiße Tafel mit großen schwarzen chinesischen Schriftzeichen: „Städtische Volksregierung von Wuhan“. Die Tafel hängt am Eingang zum Rathaus von Wuhan.

Ein Teil der Tafel jedoch fehlt. Wie berichtet wurde, hatte eine Frau das Stück mit einer Axt abgeschlagen. Sie wurde später von der Polizei verhaftet und fortgebracht.

Der Unmut schwelt

Online erhielt die Tat breite Anerkennung und Lob. Ein Netizen kommentierte den Vorfall so:

Dies geht als die erste Axt im zweiten Wuchang-Aufstand in die Geschichte ein.“

Wuchang ist einer der Stadtteile von Wuhan.

Der Wuchang-Aufstand war eine bewaffnete Rebellion gegen die Herrschaft der Qing-Dynastie vor etwa 100 Jahren.

Er markierte den Beginn einer Revolution, die Chinas letzte Dynastie erfolgreich stürzte. (sm)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion