Corona-Pandemie: Ex-Gesundheitsfunktionär warnt vor zweiter Welle in China

Von 23. März 2020 Aktualisiert: 30. März 2020 18:55
Ein ehemaliger hoher Beamter des chinesischen Gesundheitswesens kennt die Politik der Kommunistischen Partei genau. Was er über die aktuelle Situation und die nahe Zukunft zu sagen hat, passt überhaupt nicht zur großflächig verbreiteten Propaganda der KP-Behörden.

Chen Bingzhong war Direktor des Zentrums für Gesundheitserziehung in China. Bis zu seinem Ruhestand leitete Chen diese „Bildungsabteilung“ des Gesundheitsministeriums der Kommunistischen Partei Chinas. Heute lebt der 87-Jährige in Peking. Lange Jahre war er im öffentlichen Gesundheitswesen des KP-Staates tätig. In einem Interview mit der Reporterin Guo Ya von der chinesischsprachigen „Epoch Times“ kritisierte er die Beamten der Kommunistischen Partei ungewöhnlich offen wegen der Coronaviruskrise.

Chinas USA-Virus-Propaganda

Frage: Der Sprecher des chinesischen Außenministeriums behauptete öffentlich, dass das Coronavirus von den Amerikanern nach Wuhan gebracht worden sei. Was denken Sie darüber?

Chen Bingzhong: Zhao Lijian, der Pressesprecher des chinesischen Außenministeriums sagte, dass das amerikanische Militär im vergangenen Oktober das Virus zu einem Militär-Sport-Treffen in Wuhan mitgebracht habe. Ich finde das totalen Quatsch. Falls die Amis das Virus mitgebracht hätten, sollte diese Seuche zuerst in den USA ausbrechen. Aber das ist dort nicht passiert. Die Lungenkrankheit durch das Coronavirus ist zuerst in China aufgetreten. Das ist die Tatsache. Das kann man nicht verneinen.

Nun beschuldigte die KP Chinas die USA. Sie will dadurch ihre Verantwortung wegschieben und die chinesischen Bürger betrügen. Dann würden die Chinesen nämlich denken, das Virus stammt aus den USA, wir sollten gegen die Amis kämpfen. Das ist eine extreme Verdrehung von Schwarz und Weiß.

Wenn man die USA beschuldigen will, soll man Beweise zeigen. Es ist nicht in den USA passiert, aber in China. Nachdem die Seuche in Wuhan ausgebrochen war, sagte das Regime zuerst, dass das Virus vom Fischmarkt in Wuhan kommt – dann haben sie den Fischmarkt weggeräumt.

Vertuschen und verbergen

Wenn das schon passiert ist: Warum willst du [das Regime] es dann noch vertuschen? Warum wurde der Arzt Li Wenliang unterdrückt, nachdem er im Bekanntenkreis vor dieser neuen Krankheit gewarnt hatte? Li war eigentlich das Opfer und hätte unterstützt werden sollen. Aber er wurde unterdrückt.

Warum? Weil das Regime dadurch die Wahrheit verbergen wollte. Nun kann es nichts mehr vertuschen und tut so, als ob es selbst das Opfer wäre und die USA schuldig seien. Das ist wie ein Schurke.

Außerdem wurde den vielen Medien in China nicht erlaubt, über die Viruslage zu berichten. Wenn das Virus aus den USA stammt, warum unterdrückte das Regime dann die eigenen Medien? Und: Die Mediziner in China bekamen täglich nur eine bestimmte Menge an Test-Kits.

Sie durften nicht mehr als diese Menge an Infizierten bestätigen. Falls das Virus wirklich aus den USA gestammt hätte, wozu bräuchte man dann diese Beschränkung? Das ist offensichtliches Vertuschen.

Der sogenannte Sieg: Warten auf die 2. Welle

Frage: Zur Zeit behauptet Chinas KP-Regierung, dass es in China keinen Neu-Infizierten mehr gebe, die neu bestätigten Infizierten kämen allein aus dem Ausland. Ist das möglich?

Chen Bingzhong: Ich halte das für unmöglich. Von solch einer schweren Seuche gab das Regime nur gefälschte Zahlen bekannt. Es gibt Ortschaften, in denen über 100 Fälle bestätigt wurden, aber man durfte nur von neun Fällen berichten. Die Medienberichte in China wurden unterdrückt.

Die Journalisten, die über die wahren Geschehnisse berichteten, wurden unterdrückt. Bürger und die Mediziner, die die Wahrheit sagten, wurden unterdrückt. Wozu denn? Daher denke ich, dass das mit den „null Neu-Infizierten“ unmöglich ist. Nur durch die Unterdrückung konnte die Zahl der Infizierten nicht ans Licht kommen.

Außerdem: Viele Patienten, die aus den Fangcang-Krankhäusern [temporäre Feldkrankenhäuser] entlassen wurden, tragen das Virus noch in sich. Die Wahrscheinlichkeit eines Wiederausbruchs ist sehr hoch. Es gibt noch viele Virusträger, die keine Symptome zeigen. Sie werden nicht untersucht. Nun ist das alles noch verdeckt. Irgendwann bricht es wieder aus. Das wird die 2. Welle des großen Ausbruchs werden – ohne Zweifel.

Frage: Das KP-Regime verbreitet Gerüchte außerhalb Chinas, dass das Virus eine Biowaffe der USA sei …

Chen Bingzhong: Ja. Es hört sich so an, als ob das wahr wäre. Die Menschen in China wissen das nicht, weil die Informationen zensiert werden. Vor allen Wang Huning [Mitglied im siebenköpfigen Ständigen Ausschuss des Politbüros der KP Chinas] hat die Zensur sehr verstärkt. Das Regime will die Menschen betrügen. Aber es kann dieses Ziel nicht erreichen, je mehr Betrug, desto mehr Widerstand. Der Gipfel erreicht, die Wende kommt.

Je mehr Unterdrückung, desto größer wird der Ausbruch des Virus sein. Es wird definitiv wieder einen Ausbruch geben. Alles, was das Regime erreichen will, geht in die Gegenrichtung.

Lügen bis zum bitteren Ende

Frage: Die KP-Regierung propagiert: Die Welt schuldet China eine Entschuldigung. Was meinen Sie dazu?

Chen Bingzhong: Das ist genau Schwarz und Weiß verdreht. Diese Katastrophe stammt aus China. Peking hat sie nicht in den Griff bekommen und nun verbreitet sie sich in der ganzen Welt. Wer hat die heutige Lage verursacht? Das war China! China sollte die Welt um „Entschuldigung“ bitten. China sollte die Opfer entschädigen und sich bei den Bürgern entschuldigen.

Nun ist es verkehrt herum. Das Regime ist der Held im Kampf gegen die Seuche geworden, wie der Retter der Welt. Noch verdrehter geht es nicht! So einen Quatsch der Regierung werden die chinesischen Bürger nicht glauben. Je extremer, desto weniger Menschen glauben es.

Frage: Sind die Menschen in Ihrer Umgebung auch dieser Meinung?

Chen Bingzhong: Ich sage Ihnen, sie sind sich alle klar darüber, ganz klar. Man hat viel daraus gelernt. Wang Huning sperrt die ganzen Informationen in China, die Polizei unterdrückt überall. Wenn das Virus aus den USA gekommen wäre, wozu braucht man hier so viel Unterdrückung? Das ist doch widersprüchlich. Die Menschen wissen das. Falls eines Tags der große Ausbruch kommt, dann geht alles gründlich zu Ende.

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Auf der Welt sind derzeit die Kriterien von Gut und Böse umgedreht. Das Schlechte wird als gut hingestellt, Gangsterlogik als „soziale Gerechtigkeit“ getarnt und wissenschaftlich begründet. Nicht nur die KP China verwendet Propaganda und Manipulationen aller Arten, um die Gedanken der Menschen in der Corona-Krise und im Umgang mit SARS-CoV-19 zu kontrollieren.

So wie ein Verbrecher versucht, alle Beweise für sein Fehlverhalten zu vernichten, werden alle erdenklichen Tricks angewendet. Das Ausmaß des Betrugs an der Menschheit ist kaum zu fassen.

Im Kapitel zwei des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ geht es um die 36 Strategeme (Strategien, Taktiken), die das Böse benutzt, um an der Macht zu bleiben. Dazu gehört, die Gedanken der Menschen zu verderben sowie die traditionelle Kultur zu untergraben. Es geht darum, den Zusammenbruch der Gesellschaft zu bewirken, soziale Umbrüche und Aufstände zu erzeugen. Zwei weitere große Taktiken sind Teilen + Herrschen sowie Tarnen + Täuschen. Entsprechend ihren Eigenschaften und Motivationen werden die Menschen verführt. Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind zum Preis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich in unserem Online-Buch-Shop, bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es auch als E-Book und als Hörbuch

Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Das Hörbuch bieten wir im MP3-Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind zum Preis von 43,00 Euro zu erwerben. E-Books und Hörbücher sind in unserem Online-Buch-Shop oder direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]