Seit Monaten in China inhaftierte Bürgerrechtler nun offiziell verhaftet

In China sind die beiden seit Monaten inhaftierten prominenten Bürgerrechtler Ding Jiaxi und Xu Zhiyong nach Angaben ihrer Angehörigen nun auch offiziell verhaftet worden. Ding werde der „Anstiftung zur Zersetzung“ beschuldigt, sagte seine Frau Luo Shengchun am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP.

Die Familie des seit Februar inhaftierten Xu war nach Angaben von Unterstützern am Samstag über seine formale Verhaftung informiert worden. Beide Aktivisten hatten öffentlich Kritik am Krisenmanagement von Chinas Präsident Xi Jinping in der Corona-Pandemie geübt.

„Meine größte Hoffnung ist, dass Jiaxi seinen Anwalt treffen darf, damit dieser sieht, ob es ihm gut geht“, sagte Luo. Sie sei „unglaublich besorgt“, weil sie ihren Mann seit sechs Monaten nicht gesehen habe. „Es ist furchtbar, es ist wirklich schrecklich“, sagte die 51-Jährige

Ding war schon einmal verhaftet worden, weil er gegen Korruption auf oberster politischer Ebene protestiert hatte. Später wurde dem Juristen die Anwaltslizenz entzogen.

Im Dezember hatten Ding und Xu an einem geheimen Treffen von Juristen und Menschenrechtsaktivisten in der Provinz Fujian teilgenommen, bei dem nach Angaben von Aktivisten über einen „demokratischen Übergang in China“ diskutiert worden war.

Ding forderte später Präsident Xi zum Rücktritt auf. Zahlreiche weitere Teilnehmer des Treffens wurden inzwischen ebenfalls festgenommen.

Auch Xu hatte in mehreren kritischen Blog-Beiträgen zur Corona-Krise Xis Rücktritt gefordert. Im Februar wurde er festgenommen. Nach Angaben der Aktivistin Hua Ze wurde Xus Schwester nicht mitgeteilt, was genau ihrem Bruder vorgeworfen wird. Auch wo Xu und Ding inhaftiert sind, sei unklar. (afp)

Quelle: https://www.epochtimes.de/china/seit-monaten-in-china-inhaftierte-buergerrechtler-nun-offiziell-verhaftet-a3275699.html