Etwas wie Gerechtigkeit – Von Conrad Ferdinand Meyer

Epoch Times29. August 2018 Aktualisiert: 29. August 2018 22:31
Aus der Reihe Epoch Times Poesie - Gedichte und Poesie für Liebhaber

Etwas wie Gerechtigkeit

Doch es ist ein ew’ger Glaube,

Daß der Schwache nicht zum Raube

Jeder frechen Mordgebärde

Werde fallen allezeit:

Etwas wie Gerechtigkeit

Webt und wirkt in Mord und Grauen,

Und ein Reich will sich erbauen,

Das den Frieden sucht auf Erden.

Conrad Ferdinand Meyer (1825 – 1898)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN