Mountain Scenery in Germany

Frei und leicht wie der Wind

Von 25. Juli 2021 Aktualisiert: 25. Juli 2021 11:22

Wie frei der Wind –
in sanfter Bewegung über die Wiese streift.

Er zieht mit seiner Leichtigkeit umher
ob er sich selbst auch so versteht und begreift?

Der Mensch zieht gern –
und oft sehr schnell – das scharfe Schwert.
Mit jedem Hieb im Leben,
sich das eig‘ne Herz beschwert.

Es pocht im Körper,
jetzt gilt es sich zu beweisen;
die Augen sind ganz rot,
die schöne Aura ist am Verschleißen.

Der Weg führt steil und stetig
ganz nach unten;
wie oft noch in diesem Kreislauf –
wie oft noch diese ermüdenden Runden?

Frei und leicht,
wie der Wind.
Einfach und selbstlos,
wie das junge Kind.

Nicht mehr kämpfen,
sich in Selbstbeherrschung üben:
Lässt die Kräfte wachsen,
die Energie kommt zurück in großen Schüben.

Frei wie der Wind –
wird nun auch des Menschen Kunst.
Es gelingt ganz spielerisch,
Er steht jetzt hoch in Eutelpes Gunst.

Jede Epoche hinterlässt
ihre ei’gne Spur.
Wir achten wieder auf die Tradition
und schätzen uns’re alte Kultur.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion