Gaby Hauptmann fährt an den Bodensee statt nach Südafrika – Fällt ihr das schwer?

Epoch Times10. August 2020 Aktualisiert: 10. August 2020 10:36
Die Corona-Krise hat auch die Urlaubspläne von Gaby Hauptmann durcheinandergebracht. Statt zu Segeltörn und Pferdesafari ins Ausland zu fahren, bleibt die Bestseller-Autorin zu Hause am Bodensee.

Die Corona-Pandemie wirbelt auch die Urlaubspläne von Gaby Hauptmann durcheinander. Statt wie seit vielen Jahren zu einer Pferdesafari nach Südafrika zu reisen, verbringt die Bestseller-Autorin den Sommer dieses Mal zu Hause.

„Aber im August mag ich ja sowieso nicht vom Bodensee weg… hier ist es einfach traumhaft, da tut mir Corona keinen Abbruch“, sagte Hauptmann. Zwar hätten das jetzt auch viele Fernreisende entdeckt. „Aber auch das kann mich nicht schocken.“ Sie finde immer ein Plätzchen, zum Beispiel auf ihrem Balkon.

Neben der Pferdesafari sei sie im Sommer normalerweise mit Freunden auf einem Segelschiff in der Türkei. „Fünf Mann Besatzung sorgen dafür, dass wir nach einer Woche drei Kilo schwerer wieder an Land gehen“, sagte die Schriftstellerin.

Dass die Reisen nun ausfielen, sei für sie aber nicht schlimm. „Ein entgangener Urlaub ist in dieser Situation das Wenigste. Ich denke, da gibt es überall ganz andere Probleme, als sich über einen Luxus-Urlaub Gedanken zu machen.“

Schade sei es allerdings für die Veranstalter in den betreffenden Ländern, sagte Hauptmann weiter. „Die geben sich viel Mühe, die bereiten alles vor. Schiffe zu unterhalten und Pferde gut zu halten – das kostet viel Geld – für diese Menschen, die sich richtig einsetzen, tut es mir sehr leid.“

Die Schriftstellerin („Suche impotenten Mann fürs Leben“, „Nur ein toter Mann ist ein guter Mann“) hat mehr als zehn Millionen Bücher verkauft, die in 35 Ländern erschienen sind. (dpa)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Unsere Buchempfehlung

Krankheiten wie COVID-19, Katastrophen und seltsame Naturereignisse machen den Menschen aufmerksam: etwas läuft schief. Es läuft tatsächlich etwas sehr schief. Die Gesellschaft folgt - verblendet vom "Gespenst des Kommunismus" - einem gefährlichen Weg.

Es ist der Kampf zwischen dem Guten und dem Bösen, zwischen dem Göttlichen und dem Teuflischen, die in jedem Menschen wohnen.

Dieses Buch schafft Klarheit über die verworrenen Geheimnisse der Gezeiten der Geschichte – die Masken und Formen, die das Böse anwendet, um unsere Welt zu manipulieren. Und: Es zeigt einen Ausweg. „Chinas Griff nach der Weltherrschaft“ wird im Kapitel 18 des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ analysiert. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]