Königin Elizabeth II. wird ihren Geburtstag in aller Stille begehen.Foto: Chris Jackson/PA Wire/dpa/dpa

Geburtstag ohne Prinz Philip: Königin Elizabeth II. wird 95

Epoch Times20. April 2021 Aktualisiert: 20. April 2021 18:20
Vor wenigen Tagen erst fand die Trauerfeier für Prinz Philip statt. Jetzt wird die Queen 95 Jahre alt. Ein trauriger Geburtstag, den die Monarchin im kleinen Kreis begehen will.

Die britische Königin Elizabeth II. wird an diesem Mittwoch 95 Jahre alt. Was unter anderen Vorzeichen Anlass für größere Feierlichkeiten gewesen wäre, wird in diesem Jahr in aller Stille begangen.

Der britischen Nachrichtenagentur PA zufolge wird sie den Geburtstag privat und im kleinen Kreis einiger Familienmitglieder auf Schloss Windsor verbringen.

Grund dürfte neben der Coronavirus-Pandemie vor allem der Tod ihres Mannes Prinz Philip sein. Der Gatte der Queen war am 9. April im Alter von 99 Jahren gestorben. Er war am vergangenen Samstag in einer Trauerfeier auf Schloss Windsor beigesetzt worden. Die Queen hatte eine zweiwöchige Trauerzeit für die Royals angesetzt.

Schon im vergangenen Jahr hatte die Monarchin wegen der Pandemie bereits auf die üblichen Kanonenschüsse zu ihrem Geburtstag verzichtet. Das sei „nicht angemessen“, befand sie. Auch die wegen des besseren Wetters stets im Juni stattfindende Geburtstagsparade „Trooping the Colour“ im Stadtzentrum Londons wurde bereits wie im Vorjahr abgesagt. Möglicherweise soll es aber eine kleine Parade in Windsor geben.

Die Briten, die zuletzt 2016 zum 90. Geburtstag ihrer Königin eine Feier mit großem royalem Pomp bewundern durften, müssen sich wohl noch etwas gedulden, bevor sie ihre Queen ein nächstes Mal feiern dürfen. Im nächsten Jahr steht ihr 70-jähriges Thronjubiläum an. (dpa)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion