Christopher Prüfer, Geschäftsführer einer Internet-Firma, am 11. Februar bei Shen Yun im Musical Dome KölnFoto: NTD TV

CEO aus Düsseldorf – sieht in Shen Yun die Sehnsucht aller Menschen nach Freude und Frieden

Epoch Times12. Februar 2020 Aktualisiert: 13. Februar 2020 9:49
Vor einem atemlosen Publikum entfaltete sich im Musical Dome Köln „die reichhaltige Kultur Chinas“, wie Christopher Prüfer, Geschäftsführer einer Internet-Firma in Düsseldorf, bei Shen Yun feststellte. Er sagte, dass seine Frau und er gleichermaßen berührt waren.

Am Abend des 11. Februar eröffnete das Ensemble von Shen Yun während seiner Europatournee im Musical Dome Köln die Gastspielreihe in acht deutschen Städten. Vor einem atemlosen Publikum entfaltete sich „die reichhaltige Kultur Chinas“, wie Christopher Prüfer, Geschäftsführer einer Internet-Firma in Düsseldorf, feststellte.

Auf die Frage, wie es ihm gefallen habe, sagte er schon in der Pause: „Sehr, sehr gut. Sehr inspirierend, auch die Tänze, auch die Informationen über die alte Kultur, die schöne Kultur, die reichhaltige Kultur aus China. Sensationell, ganz hervorragend!“

Und er stellte fest, dass seine Frau und er gleichermaßen berührt waren: „China ist ein so großes Land mit so vielen verschiedenen Kulturen. Wir kriegen an sich gar nicht so viel mit. Und das ist auch mal eine schöne Zeit, zweieinhalb Stunden, sehr viele Inspirationen, sehr viel Kultur über China mitzubekommen und über China auch zu lernen.“

Die Wiederbelebung von 5.000 Jahren chinesischer Kultur – das ist die Mission von Shen Yun Performing Arts. Shen Yun Performing Arts wurde 2005 in New York von chinesischen Künstlern gegründet. Von dort aus gehen jedes Jahr mittlerweile sieben Gruppen für sechs Monate auf Welttournee.

Warum geriet die chinesische Kultur in Vergessenheit?

China wurde einst das „Land der Götter“ genannt. Die Menschen lebten dort in Harmonie mit dem Himmel und glaubten an Gottheiten; sie achteten auf Tugend und Güte. Seit der Machtübernahme durch die Kommunistische Partei im Jahr 1949 erlebte das chinesische Festland eine katastrophale Zerstörung seiner Kultur, welcher der geistige und materielle Reichtum von fünf Jahrtausenden zum Opfer fiel.

Heute bringen die Künstler von Shen Yun die Essenz der authentischen chinesischen Kultur wieder zurück – live auf die Bühnen der Welt. So wird es auf der Webseite von Shen Yun beschrieben.

Christopher Prüfer: „Ach, im Endeffekt sind wir ja alle als Menschen gleich. Und den Gesang von der Sopranistin mit dem Klavier und die Texte dahinter, die könnte man weltweit unterschreiben.“

„Ich finde es für uns und für mich ist es eine Oase der Inspiration. Also das, was wir sowieso schon denken, kommt da einfach nochmal hervor. Und wir werden an sich darin bestärkt, ganz egal welche Nationalität man hat, ganz egal woher man kommt, wir sind alles Menschen. Wir sind auf jeden Fall verbunden, das kann gar nicht anders sein. Wir sind verbunden. Wir kommen alle aus den gleichen Stoffen. Ist egal, wo wir sind, wir sind verbunden.“

Diese Botschaft haben Sie von Shen Yun bekommen?

„(Lacht) Ja, im Endeffekt das, an was ich glaube, das, was ich versuche zu leben. Ich habe auch in vielen verschiedenen Ländern gelebt, auch in asiatischen Ländern oder in südamerikanischen Ländern. Es ist wirklich so. Wir sind alle verbunden. Und auch dieses, ja, diese Show, diese wunderbare Show, empfindet man genauso. Man ist mittendrin und im Endeffekt durch die Kultur, durch die chinesische Kultur verbunden, das ist die Basis … Aber im Endeffekt, wir Menschen sind alle verbunden.“

Jetzt verstehe ich, warum Sie das so sagen, weil sie so viele Länder gesehen und dort gelebt haben.

Christopher Prüfer: „Ja, im Endeffekt spielt das keine Rolle, Sie sind in den asiatischen Ländern, sind in Europa, sie sind in Nordamerika, in Südamerika, in Australien, in Afrika, ganz egal wo – wir Menschen sind im Endeffekt alle gleich. Und wir haben immer eine Sehnsucht. Und diese Sehnsucht ist überall dieselbe. Leider gerade ein bisschen ausgeklammert, aber auch das kommt hier zur Sprache. Und man kann einfach nur hoffen, dass wir Menschen es schaffen, in eine nächste Bewusstseinsstufe zu kommen. Das kann einfach nur Friede sein und auch Freude.“  (NTD /rls)

Epoch Times ist Medienpartner von Shen Yun Performing Arts.

Die Epoch Times betrachtet Shen Yun Performing Arts als bedeutendes kulturelles Ereignis unserer Zeit und berichtet über die Reaktionen des Publikums seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2006.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion