Chinese Writers´ Point

Epoch Times10. Oktober 2009 Aktualisiert: 10. Oktober 2009 1:51
Unabhängige chinesische Autoren und Intellektuelle erzählen aus ihrem persönlichen Leben und von ihren Erfahrungen als Schreiber im Exil. Sie teilen mit uns ihre Gedanken und Meinungen über das System in China und berichten von ermutigenden Geschichten auf dem Weg, durch die Zensur zu kommen. Gegenüber einem diktatorischen System der Zensur und Unterdrückung bilden Mut, Verantwortungsbewusstsein, Ausdauer und der Glaube an das Gute die Hoffnung für einen friedlichen Wandel in China. Epoch Times Europe, ein Verlagshaus, das die am weitesten verbreitete unabhängige chinesischsprachige Zeitung Epoch Times (auf Chinesisch: Da Ji Yuan Shi Bao 大纪元时报) herausgibt, bietet in Zusammenarbeit mit IGFM, einer deutschen Menschenrechtsorganisation mit einem der Arbeitsschwerpunkte China, auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse ein vielfältiges Programm an.

Mittwoch, 14. Oktober 2009

PODIUMSDISKUSSION

11:00-12:30 Uhr
Ort: Raum Illusion 3, Congress Center (CMF)

Informationsfreiheit und die Entwicklung der chinesischen Zivilgesellschaft

mit

Lea Zhou, Chefredakteurin der Epoch Times

Manyan Ng, Vorstandsmitglied der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte, IGfM
N.N. (Teilnehmer aus China steht bei Redaktionsschluss noch nicht fest)
Sprache: Englisch/Deutsch

„Chinese Writers´Point“/Lesung und Diskussion

Halle 3.1 | Stand D147

14:00-15:00 Uhr

Verlagswesen in China

mit
Bei Ling, Exil-Dichter und Verleger in Boston und Taipei, Gründer des Verlages „Tendenz“
Sprache: Chinesisch/Deutsch

15:00-16:00 Uhr

Rolle der Sinologen und Germanisten in dem Literaturaustausch

Wang Rongfen, Schriftstellerin und Wissenschaftlerin in Deutschland
Sprache: Chinesisch und Deutsch
—————————-

Donnerstag, 15. Oktober 2009

PODIUMSDISKUSSION

11-12:30 Uhr
Ort: Raum Illusion 3, Congress Center (CMF)

Schreiben im Exil

mit
Bei Ling, Exil-Dichter und Verleger in Boston und Taipei, Herausgeber der Zeitschrift „Tendenz“
N.N. (Schriftsteller aus dem ehem. Ostblock)
Huan Xuewen, chinesische Autorin aus Deutschland
A Hai, Verleger in Deutschland
Sprache: Englisch/Deutsch

„Chinese Writers´Point“/Lesung und Diskussion

Halle 3.1 | Stand D147

10:00-10:45 Uhr

Buchlesung „Beijing Koma“

mit
Ma Jian, Exil-Autor in England, Buchautor von „Beijing Koma“, dessen deutsche Ausgabe zum ersten Mal auf der diesjährigen Buchmesse vorgestellt wird.
Sprache: Chinesisch/Deutsch

11:00-12:00 Uhr

Buchbesprechung „Neun Kommentare über die Kommunistische Partei“

mit
Zhong Weiguang, Exil-Buchautor, Kommentator und Journalist, Mitgründer des Unabhängigen Chinesischen P.E.N
Sprache: Chinesisch/Deutsch

14:00-15:00 Uhr

Zensur und Propaganda in der Unterdrückung religiöser Gruppen in China

mit
Manyan Ng, Vorsitzender des Deutschen Falun Dafa-Vereins
Sprache: Chinesisch/Deutsch

Sondermeldung:

HERTA MÜLLER, NOBELPREISTRÄGERIN, UM 16 UHR IM GESPRÄCH MIT CHINESISCHEN DISSIDENTEN

AM STAND DER EPOCH TIMES HALLE 3.1 | STAND D147

—————————-

Freitag, 16. Oktober 2009

„Chinese Writers´Point“/Lesung und Diskussion

Halle 3.1 | Stand D147

11:00-12:00 Uhr

Lesung: „Chinas Hoffnung – Mein Leben und Kampf als Anwalt im größten kommunistischen Staat“ von Gao Zhisheng

mit
Thomas Kalmund, Herausgeber
Zhihong Zheng, Übersetzerin
Sprache: Chinesisch/Deutsch

15:30-16:30 Uhr

Buchlesung: „Essen ist der Himmel des Volkes“ – Lebensmittelsicherheit in China

mit
Zhou Qing, Schriftsteller und Buchautor, Gewinner des Lettre Ulysses-Reportagepreises 2006 für seine Reportage über die Lebensmittelsicherheit in China.
Sprache: Chinesisch/Deutsch
—————————-

Samstag, 17. Oktober 2009

PODIUMSDISKUSSION

11:00-12:30 Uhr
Ort: Raum Facette (Halle 3, Via West)

Chinas Literatur unter der Diktatur

Verfälschung und Anpassung der chinesischen Literatur und Geschichtsbücher von 1949 bis heute.

mit
Bei Ling, Exil-Dichter und Verleger in Boston und Taipei, Herausgeber der Zeitschrift „Tendenz“
Zhong Weiguang, Exil-Buchautor, Kommentator und Journalist, Mitgründer des Unabhängigen Chinesischen P.E.N
Chen Maiping, Exil-Schriftsteller in Schweden, Mitglied des PEN-Zentrums Schweden
Sprache: Chinesisch/Deutsch

„Chinese Writers´Point“/Lesung und Diskussion

Halle 3.1 | Stand D147

13:00-14:00 Uhr

Gefangene Schriftsteller, Dichter und Künstler in China

mit
Chen Maiping, Exil-Schriftsteller in Schweden, Mitglied des PEN-Zentrums Schweden
Ulrich Delius, Leiter des Asienreferates von GfbV
Sprache: Chinesisch/Deutsch

14:00-15:00 Uhr

Forschungsmethoden der chinesischen Geisteswissenschaft

mit
Huan Xuewen, Exil-Schriftstellerin in Deutschland
Zhong Weiguang, Exil-Buchautor, Kommentator und Journalist, Mitgründer des Unabhängigen Chinesischen P.E.N
Sprache: Chinesisch und Deutsch
—————————-

Sonntag, 18. Oktober 2009

„Chinese Writers´Point“/Lesung und Diskussion

Halle 3.1 | Stand D147

11:00-12:00 Uhr

Lesung: Drei-Schluchten-Staudamm und 36 Strategeme

mit
Wang Weiluo, Buchautor und Experte für Drei-Schluchten-Staudamm
Sprache: Chinesisch/Deutsch

15:30-16:30 Uhr

GESPRÄCH

Ort: Raum Entente (Halle 4 C)

Die Kultur der Uiguren in Xinjang

mit
Rebiya Kadeer, Präsidentin des Weltkongresses der Uiguren
Sprache: Englisch/Deutsch

Ansprechpartnerin für Interviewwünsche und Fragen: Frau Zhihong Zheng, Tel.: 0176-20836814.

Das vollständige Programm als PDF zum Download.


Referenten

{H:1}

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN