Edles Porzellan aus alten Zeiten

Von 22. Juni 2007 Aktualisiert: 22. Juni 2007 12:16
Eine Ausstellung von „Raffinesse & Eleganz“

Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg eröffnet diesen Sommer eine Ausstellung im Schloss Charlottenburg: „Raffinesse & Eleganz. Königliche Porzellane des frühen 19. Jahrhunderts aus einer amerikanischen Privatsammlung.“

Vergoldungen und mit zarten Blumen veredelt geformte Gefäße, ein Pferderennen in Paris 1811, hüftschwingende Tänzerinnen auf Haiti 1821, die Entdeckung der Eisinseln durch Captain Cook oder ein Überfall auf Wanderer im Schwarzwald – zahlreiche minutiös gemalte Geschichten sorgen zwischen Ornamenten für unterhaltsame Abwechslung.

Zu den etwa 330 Exponaten der Sammlung zählen auch ein Teller mit der Reproduktion eines Gemäldes von Edward Francis Cunningham aus Schloss Sanssouci sowie ein Déjeuner mit Szenen aus Ägypten, das Napoleon Bonaparte der Herzogin von Montebello
schenkte. Für diese Stücke wurden auf dem internationalen Kunstmarkt Höchstpreise bezahlt.

Ein Tafelservice, bei dem jedes einzelne Teil mit einem anderen Nilpferd bemalt ist, wurde in den vergangenen drei Jahren in der königlichen Porzellanmanufaktur Royal Copenhagen geschaffen. Zur Beschaffung von Vorlagen hatte der Sammler eine Fotografin ein Jahr um den Globus geschickt, damit sie in den Zoos der Welt Porträts dieser charaktervollen Tiere aufnehmen konnte. Nun reist das Service selbst um die Welt. Nachdem es in London im Rahmen der „High Season“ der Kunstmessen ausgestellt wurde, kommt es dann im Juli zusammen mit den nahezu zweihundert Jahre älteren Schmuckstücken nach Berlin.

www.spsg.de

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN