Francisco Tárrega – Der Gitarrist, den Nokia für seinen Klingelton auswählte

Epoch Times23. April 2018 Aktualisiert: 24. April 2018 17:40
Aus der Reihe Epoch Times Musik – Für Liebhaber.

Francisco de Asís Tárrega y Eixea (1852-1909) war ein spanischer Komponist und Gitarrist der Romantik. Eines seiner Stücke ist das „Capricho árabe“, hier gespielt von David Russell.

Ein „Capriccio“ ist in der Musik ein absichtlicher, freier und scherzhafter Regelverstoß, eine phantasievolle, spielerische Überschreitung der akademischen Normen – doch ohne die Norm außer Kraft zu setzen.

Francisco Tárrega stammt aus Villarreal in Spanien und zog 1885 nach Barcelona um. Bereits 1862 wurde er Schüler des berühmten Gitarristen Julián Arcas (1832–1882).

Bekannt ist er außerhalb der Welt der Gitarrenliebhaber eher durch ein Musikstück anderer Art: den „Nokia-Tune“. Nokia suchte sich die Takte 13-16 aus der Solo-Gitarrenkomposition Gran Vals von Tárrega als Standard-Klingelton aus. Im Original endet die Phrase auf einem E anstatt auf dem A des Nokia-Klingeltons.

1993 entdeckte der damalige stellvertretende Vorstandsvorsitzende Anssi Vanjoki den „GranVals“ und wählte zusammen mit Lauri Kivinen (Leiter des Bereichs Unternehmensangelegenheiten) die Takte aus. Der Klingelton wurde als Tonmarke geschützt, er wird seit 1994 ab dem Nokia-Modell 2110 verwendet. Im Januar 2010 war der Klingelton pro Tag über 1,8 Milliarden Mal zu hören – 20.000 Mal pro Sekunde.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Panorama
Newsticker