Globale Gala zum chinesischen Neuen Jahr vor der Premiere

Von 1. Januar 2007 Aktualisiert: 1. Januar 2007 10:03

New Tang Dynasty Television (NTDTV) wird am 3. Januar mit der Weltpremiere der Globalen Gala in Vancouver, Kanada starten. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Show Christmas Holiday Wonders von NTDTV am 24. Dezember am Broadway in New York, werden Elemente dieser Aufführung auch in die Globale Gala zum chinesischen Neuen Jahr übernommen.

Insgesamt werden die Solisten und Tanzgruppen ein noch reicheres Bild der traditionellen chinesischen Kultur präsentieren aus einer Zeit, in der die Tugenden wie Aufrichtigkeit und Treue im Leben der Menschen die größte Bedeutung hatten. Auch zeigt sich in den Darstellungen die Verehrung der Götter als Hintergrund der alten chinesischen Kultur.

Durch die Kombination mit westlichen künstlerischen Darbietungen wird der Reichtum einer Begegnung zwischen den Kulturen zu einem faszinierenden Erlebnis für die Zuschauer.

In diesem Jahr werden 30 Städte die Globale Gala zum chinesischen Neujahr zu sich holen , davon 14 in Nordamerika, 2 in Europa, 5 in Austalien und 9 in Asien. Insgesamt wird es 76 Aufführungen geben. In Europa wird die Gala am 24. Februar in Paris und am 27. und 28. Februar in Berlin gastieren.

­­­­­­­­­­­­­­­___________________________________________________________________________

Die Neue Epoche freut sich als Medienpartner der Globalen Gala zum Chinesischen Neujahr, ihren Leserinnen und Lesern einen exklusiven Einblick in ein einzigartiges Kulturereignis bieten zu können.

Die Neue Epoche wünscht allen Leserinnen und Lesern ein gutes Neues Jahr des Schweins!



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion