Junge Tänzer präsentieren Weltkultur in San Francisco: Schulkinder für Schulkinder

Von 20. Juli 2015 Aktualisiert: 20. Juli 2015 11:55
Wie retten Kulturen von überall auf der Welt ihr Kulturgut? Sie halten es lebendig, indem sie neue Formen finden, ihre Kultur an die nächste Generation weiterzugeben.

In vielen Ländern macht man sich Gedanken darüber, wie man Kultur erhalten kann und wie man auch die junge Generation dafür begeistern kann. Unsere Korrespondentin in San Francisco erlebte mit rund 3000 Bay Area-Kinder nicht nur eine Exkursion zu San Franciscos prestigeträchtigem Opernhaus, sondern auch eine Tour durch zwölf verschiedene Länder an einem einzigen Morgen.

Das international debütierende Presidio Dance Theatre veranstaltete eine beispielhaft anregende Aufführung: „Dancing Across Cultures.”

Unter der Leitung von Sherene Melania, der künstlerischen Direktorin des Presidio Dance Theatre, zeigten Tanzschülerinnen und -schüler im Alter von sechs Jahren bis zu Universitätsniveau, Darbietungen von Ländern und Kulturen rund um den Globus. Sie offerierten eine künstlerische und emotionale Brücke zu unterschiedlichen Welten, die von den Zuschauern leicht verstanden werden konnte.

Geschmückt mit Blumen und ausgestattet mit farbenprächtigen Schürzen und roten Stiefeln, eröffnete eine Gruppe anmutiger Mädchen die Vorstellung mit einem Tanz der Ukraine.

Polka: "Alles war perfekt in der Form, und sie vermochten den Rhythmus zu halten.Polka: "Alles war perfekt in der Form, und sie vermochten den Rhythmus zu halten.Foto: Epoch Times

„Ich mochte ganz besonders die Polka mit den kleinen Kindern”, sagte Judy Bretschneider, die Gründerin und Exekutivdirektorin der Presidio Performing Arts Foundation. „Ich finde, sie sind ganz einfach äußerst bezaubernd. Sie schauen so professionell aus. Alles war perfekt in der Form, und sie vermochten den Rhythmus zu halten. Sie machten mich ganz stolz.“

Besondere Teilnehmer der Fei Tian Academy California mit Chinas alter Kultur

Nach einem Ballettsolo aus Ungarn ließen Studierende der Fei Tian Academy of the Arts California das Publikum einen Blick in das Goldene Zeitalter des alten China erhaschen. In eleganten Bewegungen vermittelten die langen Ärmel der Tänzerinnen ein Gefühl von Leichtigkeit und Reinheit.

Alle kennen Essstäbchen, „doch habt ihr jemals versucht sie im Tanz einzusetzen?” fragte die Ansagerin die aufmerksamen Kinder im Publikum, als sie den mongolischen Essstäbchen-Tanz der Fei Tian Jungen ankündigte. Der Klang der Essstäbchen-Bündel, die einzigartigen fließenden Schulterbewegungen und die hochgradig geschickten Überschläge der Tänzer hielten die Zeit an und brachten die mongolische Weite nach San Francisco.

„Diese Tänze sind ganz einfach wunderschön”, kommentierte Bretschneider die chinesischen Tänze. „Wir haben eigentlich kaum Gelegenheit, solche  klassischen chinesischen Tanzstücke zu sehen, außer jenen von der Shen Yun Tanzkompanie.”
„Es ist ein großes Privileg für uns, sie hier bei uns zu haben. Sie sind unsere neuen Freunde für gute Zusammenarbeit”, sagte  Bretschneider.

„Fei Tians Tanzstudierende werden das ganze Jahr über zu vielen Tanzvorführungen eingeladen“, sagte Fei Tians Rektorin, Sherry Zhang. „Dies  bedeutet viele zusätzliche Belastung. Wir nehmen deshalb nur noch an wenigen Vorführungen teil, weil sie auch Vollzeit-Schüler sind und viele akademische Fächer studieren müssen.“ Die Fei Tian California ist zertifiziert als „Mittel- und High-School durch die WASC (Western Association for Schools and Colleges).

„Wir sind aber sehr froh, dass wir die Gelegenheit zu einer Aufführung im Opernhaus wahrgenommen haben, da es ein faszinierender Veranstaltungsort ist. Zudem ist die gastgebende Organisation einfach fabelhaft. Wir sind sehr froh mit ihnen zusammen zu arbeiten“, sagte sie.

Die Fei Tian Academy of the Arts, eine hochrangige Kunstschule aus New York, die Unterricht in Tanz, Musik und den bildenden Künsten anbietet, hatte am 1. März 2010 eine

Die Fei Tian Academy of the Arts California bietet Unterricht im klassischen chinesischen Tanz für diejenigen, die sowohl professionell als Tänzer arbeiten wollen, sowie für Enthusiasten dieser Form der Kunst. Die Lehrer kommen von