Die Wallfahrtskirche Maria Gern vor den bayerischen Alpen.Foto: iStock

Klassik des Tages: Die Kindersinfonie

Epoch Times21. Juni 2021 Aktualisiert: 21. Juni 2021 18:46
Aus der Reihe Epoch Times Musik – Für Liebhaber.

Wer die Kindersinfonie (Originaltitel: Berchtoldsgaden-Musik) komponiert hat, war lange umstritten. Mal wurde sie Leopold Mozart oder dessen Schüler Johann Rainprechter zugeschrieben.

Auch Joseph Haydn galt zeitweise als der Urheber. Die heutige Forschung vermutet, dass Edmund Angerer der tatsächliche Komponist ist. Edmund Angerer (1740-1794) war ein österreichischer Benediktinerpater und Kirchenmusiker.

Hier in einer Aufnahme mit der NOVA-Philharmonie unter Leitung von Simon Perčič.

In der Kindersinfonie spielen neben einem Orchester sieben einfache Musikinstrumente für Kinder eine Rolle: Kuckuck, Wachtel, Trompete, Trommel, Ratsche, Orgelhenne und Cymbelstern.

Den Namen erhielt die Komposition vermutlich im Jahr 1813 durch eine Notenausgabe im Musikverlag Hofmeister. Dieser gab das Werk in einer Fassung mit drei Sätzen heraus.

Ursprünglich sind sieben Sätze vorgesehen: 1. Marche, 2. Menuetto, 3. Allegro, 4. Menuetto, 5. Allegretto, 6. Menuetto und 7. Presto. In der gekürzten Variante, die meist gespielt wird, besteht das Konzert aus drei Sätzen: 3. Allegro – 4. Menuetto – 7. Finale (Presto).

 



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion