Die Kirche von Uspenski im Bleder See, Slowenien.Foto: iStock

Klassik des Tages: Dona Nobis Pacem

Epoch Times18. Mai 2021 Aktualisiert: 18. Mai 2021 20:08
Aus der Reihe Epoch Times Musik - Für Liebhaber.

Der Kanon Dona Nobis Pacem – Gib uns Frieden – ist so weit verbreitet, dass die Entstehungsgeschichte nicht genau geklärt werden kann. Dichter und Komponist sind unbekannt.

Hier gesungen von mehreren schwedischen Chören: dem ViN-Chor, Laholms Männerchor und dem St. Olai Motettkör, Mats Strand und Schülern des De Geer Music Gymnasiums sowie der Lunnevad Folk High School.

Am Klavier begleitet von Henrik Bergion, dirigiert von Leif Ahlberg.

Die Aufnahme entstand am 7. Oktober 2007 in Norrköping (Schweden).

Das lateinische Vokalstück ist ein Gebet an Gott, eine Bitte um seinen Frieden. Dona Nobis Pacem wird zu vielen feierlichen Anlässen gesungen. Zur Zeit der Kreuzzüge wurde es in die feststehenden Gesänge der Messfeier (Ordinarium Missae) aufgenommen.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion